28.11.2016, 12:30 Uhr

Volleyball vom Wochenende Union Lohnes fast perfekter Spieltag

Union Lohnes Trainer Harald Nüsse darf sich über den zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft freuen. Foto: Lars SchröerUnion Lohnes Trainer Harald Nüsse darf sich über den zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft freuen. Foto: Lars Schröer

Meppen. Während Lohnes Verbandsliga-Volleyballerinnen eine von zwei Partien an ihrem Heimspieltag gewonnen haben, fuhren sowohl das Regionalliga- als auch das männliche Verbandsliga-Team wichtige Siege am Wochenende ein. Der FC Leschede verlor unglücklich gegen den Oldenburger TB.

Regionalliga, Frauen: Union Lohne wittert wieder Morgenluft. Durch den 3:2-Heimerfolg über den TV Nordhorn darf sich die Mannschaft von Trainer Harald Nüsse weiter berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Der Rückstand zum ersten direkten Nichtabstiegsplatz, den Nordhorn selbst belegt, beträgt nur noch drei Punkte. Im Keller-Duell schenkten sich die Teams nichts, fielen die Satzergebnisse mit 24:26, 25:20, 18:25, 25:17, 16:14 aus Lohner Sicht enorm eng aus.

Knapp geschlagen geben musste sich der FC Leschede. 1:3 hieß es am Ende gegen den Tabellendritten Oldenburger TB, eine bittere Heimniederlage. Es entwickelte sich ein umkämpfter erster Satz bis zum 21:20. Schließlich brachte eine Aufschlagserie von Martina Lambers den Satzgewinn (25:20). In Durchgang zwei lag Leschede bereits mit 15:20 hinten, durch eine druckvolle Aufschlagserie von Julia Verst kam das Team von Trainer Dieter Jansen noch einmal heran, doch die Aufholjagd kam zu spät – 23:25. Auch der dritte Satz ging an die Oldenburgerinnen (25:20). Eine Führung verspielte Leschede im finalen Durchgang. Nach dem 21:25 im vierten Satz zeigte sich Jansen enttäuscht: „Es ist natürlich sehr enttäuschend, auch in diesem Spiel nichts Zählbares mitzunehmen. Wie in den Begegnungen zuvor spielen wir immer auf Augenhöhe mit. Uns fehlt es aber an Konstanz; daran müssen wir arbeiten.“

Verbandsliga, Herren: Die Meisterschaft wird noch einmal richtig spannend. Dank des überraschend deutlichen 3:0-Sieges vom Tabellenzweiten Union Lohne beim Spitzenreiter VfL Lintorf II rückt Union auf einen Zähler an den Titelfavoriten heran. Spielertrainer Thomas Arens hatte vor der Anreise die Devise ausgegeben, dass man beim Meisterschaftsanwärter nichts zu verlieren hätte. Mit Libero Brian Lüken, Außenangreifer Felix Schmidtke und den Mittelblockern Henning Müller und Marco Teders fehlten gleich vier Spieler im ohnehin dünn besetzten Kader der Gäste. Die Lohner bewiesen großen Kampfgeist und holten viele Bälle in der Abwehr. Aus einer starken Mannschaftsleistung machte vor allem Jan Frankenberg auf sich aufmerksam, der erstmals auf der Mittelblockerposition eingesetzt wurde und dabei sowohl im Angriff, als auch in der Blockarbeit, mehr als zu überzeugen wusste.

Verbandsliga, Frauen: Mit gemischten Gefühlen erlebte Union Lohne II seinen Heimspieltag. Gegen den VfL Löningen konnten sich die Gastgeberinnen schlichtweg nicht einstellen. Deutlich gingen die ersten beide Sätze an den VfL (25:19, 25:13). Im dritten Durchgang gewann Lohne etwas an Sicherheit, letztlich musste sich die Mannschaft von Trainer Erwin Feldschnieders dennoch mit 1:3 geschlagen geben. Besser lief es beim 3:1 gegen den TV Cloppenburg II. Zu Beginn gestaltete sich die Partie ausgeglichen, und die Gäste gewannen den ersten Satz knapp mit 28:26. In den folgenden drei Sätzen setzte sich Lohne deutlich ab. Das gelang unter anderem durch starke und gezielte Aufschläge, die den Gegner unter Druck setzten.


0 Kommentare