21.11.2016, 10:04 Uhr

Crosslauf in Lingen Nachwuchsläufer sorgen für Spannung im Kiesbergwald

Lieferten sich das spannendeste Duell im Kiesbergwald: (r.) Amelie Vedder (SV Germania Twist) und Josephine Skutta (LC Nordhorn). Foto: Carsten NitzeLieferten sich das spannendeste Duell im Kiesbergwald: (r.) Amelie Vedder (SV Germania Twist) und Josephine Skutta (LC Nordhorn). Foto: Carsten Nitze

Lingen. Den Wettergott auf ihrer Seite hatten die Leichtathleten am Sonntag bei den Crosslauf-Kreismeisterschaften der Frauen, Männer und Jugend sowie den Regionsmeisterschaften der U-14-Jugendlichen beim Emslandcross in Lingen. Pünktlich zum ersten Startschuss hörte der Regen schlagartig auf und auch der heftige Wind war kein Thema im Kiesbergwald hinter der Friedenschule.

Doch während in den Hauptläufen der Frauen und Männer die Spannung nicht nur sprichwörtlich auf der Strecke blieb, sorgten vor allem die Nachwuchsläufer für packende Duelle beim ersten Saisonhöhepunkt. Allen voran 800-Meter-Niedersachsenmeisterin Amelie Vedder (SV Germania Twist) im Rennen der U-16-Jugend. Seite an Seite mit der 2000-Meter-Niedersachsenmeisterin Josephine Skutta (LC Nordhorn) bewältigte die Twisterin die 2600 Meter lange Distanz. Trotz immer wieder versuchter Tempoverschärfungen ließ sich die Nordhornerin nicht abschütteln. Erst in der letzten der drei Laufrunden ging die Zermürbungstaktik auf, Vedder löste sich von Skutta und strebte fortan allein dem Ziel entgegen.

Ginten sorgt für Überraschung

Nur kurz zuvor hatte M-15-Starter David Ginten (SC Spelle-Venhaus) für die erste Überraschung der Veranstaltung gesorgt. Mit einem klassischen Start-Ziel-Sieg verwies er seinen ein Jahr jüngeren Konkurrenten und M-14-Meisterschaftsfavoriten Tim Achter (TuS Haren) deutlich auf den Vizerang der Einlaufwertung. Nele Segger (SC Spelle-Venhaus), die als Einlauf Dritte der Mädchenwertung das Ziel passierte, wurde Kreismeisterin der Altersklasse W14.

Im Rennen der U-18- und U-20-Jugend über 2900 Meter vereitelte indes Jan-Niklas Ricke (SV Union Meppen) erst auf der Zielgeraden die erfolgreiche Titelverteidigung des letztjährigen Überraschungsmeisters Jos Willenbrock (VfL Lingen). Dabei beeindruckte der Meppener vor allem mit seinem langen Endspurt, schien die Führung von Willenbrock doch etwa 600 Meter vor dem Ziel beinahe uneinholbar.

Koers verteidigt Titel

Keine Mühe bei der erfolgreichen Titelverteidigung hatte dagegen Anna-Lena Koers vom LAV Meppen. Mit deutlichem Vorsprung sicherte sie sich im gemeinsamen Rennen mit den Frauen und Männern das U-18-Gold über 2900 Meter und nur knapp drei Stunden später auch den Frauen-Emslandtitel auf der 9300 Meter Langdistanz. Dabei musste sie sich in beiden Rennen nur der außer Konkurrenz startenden mehrfachen Deutschen Mittelstreckenmeisterin Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg) geschlagen geben und wurde jeweils Gesamtzweite.

Muke erneut vorne

Nicht weniger eindrucksvoll verteidigte Kilian Muke (SV Union Meppen) seinen Vorjahrestitel auf der 2900 Meter Kurzstrecke der Männer. Zu keiner Zeit wirklich gefährdet sicherte er sich den Gesamteinlaufsieg vor Steffen Gerbrand (LG Papenburg Aschendorf). Auf dem dritten Rang der Frauen-Einlaufwertung überquerte Sarah Backsmann (SV Union Meppen) die Ziellinie und sicherte sich den Kreistitel der Frauen-Hauptklasse.

Ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht wurde dagegen Marit Schute (LAV Meppen) bei den Regionsmeisterschaften über 1800 Meter der U-14-Jugendlichen. Mit deutlichen Vorsprung vor M-13-Regionsmeister Max Ziolkowski (LG Papenburg Aschendorf) gewann sie neben dem W-13-Regionstitel auch den gemeinsamen Gesamteinlauf der Mädchen und Jungen. W-12-Meisterin Ina Benen (SC Spelle-Venhaus) überquerte als Vierte der Mädchenwertung, M-12-Meister Sören Schmees (LG Papenburg Aschendorf) als drittschnellster Junge die Ziellinie.

Alle Ergebnisse unter www.vfl-lingen.de


0 Kommentare