24.04.2015, 08:00 Uhr

Premiere in Frankfurt Lingener Ruderachter startet in der 2. Bundesliga

Gemeinsames Projekt von drei Vereinen: Ein Lingener Achter wird in der Zweiten Ruder-Bundesliga an den Start gehen. Die Premiere steigt am 16. Mai in Frankfurt am Main. Foto: privatGemeinsames Projekt von drei Vereinen: Ein Lingener Achter wird in der Zweiten Ruder-Bundesliga an den Start gehen. Die Premiere steigt am 16. Mai in Frankfurt am Main. Foto: privat

Lingen. Erstmalig haben sich die drei Lingener Rudervereine, ESV Lingen, Lingener Rudergesellschaft und der Gymnasiale Turn- und Ruderverein, zu einem gemeinsamen Projekt entschlossen. Durch den Zusammenschluss ist es gelungen, einen Achter mit Athleten aus allen drei Sportvereinen an den Start der 2. Bundesliga zu bringen.

Der erste Wettkampf in der 2. Bundesliga steht für das neue Lingener Paradeboot bereits in wenigen Wochen auf dem Programm. Am Samstag, 16. Mai, fällt der Startschuss in Frankfurt am Main, bevor es am 13. Juni auf den Regatten in Hannover, am 18. Juli in Münster und am 15. August in Leipzig weitergeht. Der Abschluss findet am 12. September auf der Regatta in Hamburg statt. Die Konkurrenz der Emsländer kommt etwa aus Dresden, Bremen, Gießen, Berlin, Witten, Leipzig, Hamburg oder Hannover. Insgesamt werden 14 Teams in der 2. Bundesliga an den Start gehen.

„In der 2. Bundesliga geht es nicht nur um das leistungsorientierte Rudern, sondern auch um ein Großevent, Emotionen und Spannung. Das Sportliche steht natürlich trotzdem im Vordergrund“, zeigt sich Jonas Ebbecke vom ESV Lingen gespannt auf den Start in die 2. Bundesliga. Die Mannschaft und die drei Vereine hoffen noch auf Sponsoren, um eine langfristige Planung gewährleisten zu können, denn bisher ist das Projekt eigenfinanziert.

Im Kader des Lingener Bundesliga-Achters sind Jonas Ebbecke, Lennard Guth, Vincent Brinker, Simon Brinker, Janosch Brinker, Jan Theissing, Kai Langlotz, Frank Hildebrand, Philipp Geenen, Carsten Lohmann, Bernd Ahuis, Tom Bojer, Steffen Petz und Nils Buchhorn. Als Steuerfrauen sind Karolin Schulte und Laura Deppe dabei. Betreut werden die jungen Athleten von Marc Brinkhoff.


0 Kommentare