04.12.2013, 15:17 Uhr

Schmitz bald international? Vier Emsländer im Leistungskader des DLV

Im Perspektivkader des Landesverbandes: (v.l.) Klara Santel, Sarah Dobelmann, Anna-Lena Koers, Patricia Hansmann, Maria Brinkmann und Ute Borgmann. Foto: Carsten NitzeIm Perspektivkader des Landesverbandes: (v.l.) Klara Santel, Sarah Dobelmann, Anna-Lena Koers, Patricia Hansmann, Maria Brinkmann und Ute Borgmann. Foto: Carsten Nitze

Meppen. Mit insgesamt 13 Einberufungen in die Leistungskader des Deutschen und des Niedersächsischen Leichtathletik Verbandes spiegeln die emsländischen Athleten auch in diesem Jahr das hohe Leistungsniveau im Kreis wider.

So verbleiben die Butenemsländer, Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg) und Carsten Schlangen (LG Nord Berlin), ein weiteres Jahr im B-Kader, dem zweithöchsten Leistungskader in Deutschland.

Innerhalb der emsländischen Vereine erhielt Verena Schmitz von der LG Papenburg Aschendorf die höchste Kadereinstufung. Trotz stagnierender Leistungen in der vergangenen Saison wurde die Hochspringerin in den C- Kader des Bundesverbandes berufen. Somit steigen die Chancen der Sechsten der Deutschen U-18-Jugendmeisterschaften, zukünftig auch für internationale Wettkämpfe berücksichtigt zu werden.

Erstmalig findet sich indes die Lingenerin Judith Wessling (VfL Löningen) im Perspektivkader D/C des Deutschen Leichtathletik Verbandes wieder.

Während Jasmin Wulf vom VfL Lingen für ein weiteres Jahr in den D-3-Sprint-Niedersachsenkader berufen wurde, nehmen Judith Kamlage (Sparta Werlte) über die Langhürdendistanz und Lara Heitker (LG Emstal Dörpen) im Hürdensprint erstmalig an den Maßnahmen auf Landesebene teil.

Mit Klara Santel, Patricia Hansmann (beide VfL Lingen), Maria Brinkmann, Ute Borgmann (Sparta Werlte), Anna Lena Koers (LAV Meppen) und Sarah Dobelmann (LG Papenburg Aschendorf) schafften gleich sechs emsländische Nachwuchsathletinnen den Sprung in den Perspektivkader E des Landesverbandes.

Hocherfreut zeigt sich der emsländische Leichtathletik Kreisverband über die vielen Berufungen seiner Nachwuchsathleten, denn alle Nominierten der vergangenen fünf Jahre durchliefen den vom Kreisverband initiierten Nachwuchskader F.

So wurden auch in diesem Jahr 34 heimische Nachwuchsleichtathletinnen und -athleten der Jahrgänge 2000 bis 2002 zu den fünf Kadermaßnahmen während der Wintersaison eingeladen. Sportlicher Höhepunkt wird sicherlich die Teilnahme als Emslandauswahl beim Dortmunder Hallensportfest im März des kommenden Jahres sein.

Der F-Kader des emsländischen Kreisverbandes:
VfL Lingen: Julius Wiggerthale, Noah Werner, Mia-Sophie Meißner, Mattea Hater, Katharina Junk, Meta Frericks, Eva Greiving, Annika Rohde, Maria Reiners, Paulina Wiegmann, Danielle Lindemann.
TuS Haren: David Bolle, Lukas Hagen, Tim Achter, Sophia Albers, Maike Bohmann, Melina Hagen.
Sparta Werlte: Lukas Ulferts, Dirk Hanekamp, Konstantin Sandmann, Maria Janssen, Sina Erken.
LG Papenburg-Aschendorf: Patrick Siemer, Inka Wacker.
LG Emstal Dörpen: Markus Goltschewski, Christopher Efken, Jessica Sievers.
Union Meppen: Jan-Niklas Ricke, Silas Flägel, Caarla Stroot.
SC Osterbrock: Lena Sannen.
SV Germania Twist: Amelie Vedder.
DJK GW Spahnharrenstätte: Theresa Sanders.
SC Spelle-Venhaus: David Ginten.


0 Kommentare