19.10.2016, 07:10 Uhr

Positiver Rückblick aufs Jubiläumsjahr Neuer Vorstand für Heimatverein Wippingen

Den Vorstand des Heimatvereins Wippingen nach den Neuwahlen bilden: (v. l.) Wilfried Schmunkamp, Heinz Schulte, Heinz Robin, Rita Düttmann, Heiner Voskuhl, Bernd Sabelhaus, Bernd Kuper, Klaus Abeln und Heinz Berling. Es fehlt Thomas Kuper. Foto: Heimatverein WippingenDen Vorstand des Heimatvereins Wippingen nach den Neuwahlen bilden: (v. l.) Wilfried Schmunkamp, Heinz Schulte, Heinz Robin, Rita Düttmann, Heiner Voskuhl, Bernd Sabelhaus, Bernd Kuper, Klaus Abeln und Heinz Berling. Es fehlt Thomas Kuper. Foto: Heimatverein Wippingen

Wippingen. Auf mehrere erfolgreich durchgeführte Veranstaltungen wie der Feier zum 25-jährigen Bestehen konnten die Mitglieder des Heimatvereins Wippingen bei der Generalversammlung zurückblicken. Ein neuer Vorstand gewählt wurde bei der Versammlung auch.

Zu den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gehörten auch das Frühlingsfest und eine Open-Air-Veranstaltung, berichtete der Vereinsvorsitzende Klaus Abeln in seinem Rückblick. Den jährlichen Kalender nannte er wegen seines Erfolges einen „Selbstläufer“, er werde nahezu von jeder Familie aus Wippingen gekauft. Der Mühlentag sei wieder zusammen mit den Wippinger Oldtimerfreunden, der Gitarrengruppe, der Blaskapelle und dem Förderverein der Grundschule durchgeführt worden.

Hier lobte Abeln besonders Bemühungen des Oldtimervereins, der in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und der Schule versuche, den Kindern die alten Geräte und Werkzeuge der Landwirtschaft nahe zu bringen.

Heimathof bei Besuchergruppen beliebt

Der Heimathof im Ort und das Heimatmuseum seien nach wie vor Publikumsmagneten auch für auswärtige Gäste. Mühlenwart Heinz Schulte berichtete, dass zwar nicht mehr wie früher größere Gruppen mit Bussen zum Kaffee und Kuchen anreisten, allerdings kommen kleinere Gruppen, wie Firmenbelegschaften oder Vereine weiterhin sehr gerne. Sie werden von Museumsleiter Bernd Kuper intensiv über die Mühle und das frühere Dorfleben unterrichtet.

Eine Frauen-Gartengruppe und eine Männer-Handwerksgruppe kümmern sich das ganze Jahr über um den Pfarrgarten. Die Männergruppe hat auf Wippingens höchster Erhebung, dem Uhlenberg, eine Sitzgruppe angelegt. Abeln dankte allen ehrenamtlich tätigen Helfern für ihr Engagement und lobte den guten Zusammenhalt im Ort.

Auszeichnung für Johann Tangen

Weitere Höhepunkte des Vereinsjahres waren die Ferienpassaktion, ein Lauf- und Wandertag in Zusammenarbeit mit dem Sportverein, sowie eine Fahrradtour. Die Jahrestunschere am 6. Januar ging in diesem Jahr an Johann Tangen für seine jahrelangen Verdienste in der Erforschung der Ortsgeschichte, aber auch für die vielen Veranstaltungen, bei denen Schulkinder auf dem Hof die Landwirtschaft früher und heute erleben konnten.

Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen wurden Wilfried Schmunkamp, Heinz Robin, Heinz Schulte und Bernd Kuper ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand aufgenommen wurde Thomas Kuper.


0 Kommentare