25.12.2015, 09:59 Uhr

Weihnachtskonzert Schüler des Gymnasiums Dörpen begeistern Publikum

Weihnachtslieder wurden von der Chor-AG des Gymnasiums vorgetragen. Foto: Gymnasium DörpenWeihnachtslieder wurden von der Chor-AG des Gymnasiums vorgetragen. Foto: Gymnasium Dörpen

Dörpen. Wer bei den eher frühlingshaften Temperaturen noch nicht in weihnachtlicher Stimmung zu schwelgen vermochte, konnte jetzt auf ein seit Jahren bewährtes „Geheimrezept“ zurückgreifen: den Besuch des Weihnachtskonzertes des Gymnasiums Dörpen in der Aula der OBS Dörpen.

Schulleiterin Thea Wathall durfte im auf den letzten Platz besetzten Saal zahlreiche Schülerinnen und Schüler, deren Verwandte, Lehrkräfte sowie Freunde und Förderer des Gymnasiums begrüßen. Besonders erfreut zeigte sie sich zudem über die große Anzahl Ehemaliger, die das Konzert wie in den vergangenen Jahren auch für ein Wiedersehen mit früheren Klassenkameraden, Freunden und Lehrkräften nutzten.

Den Besuchern wurde ein buntes, abwechslungsreiches und äußerst unterhaltsames Programm geboten. Während die Musik-AG sowie die Bläsergruppe des Gymnasiums instrumentale Versionen bekannter Weihnachtsmelodien souverän präsentierten, wusste die Chor-AG mit ihrer gesanglichen Darbietung verschiedener Weihnachtslieder zu überzeugen. Die Rockband-AG „Kabelsalat“ sowie die Klasse 6a stellten eher rockig-poppige Beiträge in den Mittelpunkt und wurden dafür mit lang anhaltendem Applaus vom Publikum belohnt.

Musikalische Höhepunkte des Abends waren die Vorträge der Solisten. Sowohl Larissa Mücke mit der Geige („River flows in you“) als auch Rebecca Brauer mit einem Medley aktueller sowie zeitloser Melodien und Hauke Leemhuis („Rondo alla Turca“) am Klavier begeisterten mit ihrem Können das Publikum.

Gesangsdarbietungen

Ebenso bemerkenswert waren die Gesangsdarbietungen von Madita Panjer („I see fire“), die von Maren Witt am Klavier begleitet wurden, und der Auftritt von Franco Sepulcri. Der aus Argentinien stammende Austauschschüler lernt erst seit kurzer Zeit am Gymnasium und präsentierte selbstbewusst und sympathisch eine mitreißende Version von Freddie Mercurys „Crazy Little Thing Called Love“, bevor er, unterstützt von der Klasse 10c, mit „Feliz Navidad“ einen internationalen Weihnachtgruß zum Besten gab.

Schulleiterin Thea Wathall dankte abschließend allen Beteiligten, die sowohl auf als auch hinter der Bühne durch ihr Engagement zum Gelingen dieses Abends beigetragen hatten und hob besonders die Musiklehrkräfte Maren Witt und Wilfried Hagemann hervor, die sowohl für die Planung als auch die Durchführung verantwortlich waren.

Sie verabschiedete sich von allen Anwesenden und wünschte sowohl ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest als auch einen „guten Rutsch“ ins Jahr 2016.


0 Kommentare