26.07.2013, 17:24 Uhr

Zäsur bei Dissener Firma Europas Gewürzkönig Dieter Fuchs geht in Ruhestand


Osnabrück. Die Fuchs-Unternehmensgruppe – Europas größter Gewürzanbieter aus Dissen bei Osnabrück – schlägt ein neues Kapitel in ihrer Unternehmenshistorie auf: Nach 60 Jahren zieht sich Firmengründer Dieter Fuchs aus allen Leitungsfunktionen zurück.

Wie die Firma am Freitag mitteilte, übernimmt zum 1. September 2013 Carsten D. Wehrmann (44) als CEO die Gesamtleitung. Der 85-jährige Fuchs werde dem Unternehmen weiter beratend zur Verfügung stehen, hieß es.

Fuchs hatte die Firma 1952 in Dissen gegründete. Heute ist das Unternehmen an 14 Standorten auf drei Kontinenten vertreten. Weltweit zählt die Firma 3500 Mitarbeiter. 2012 steigerte die Gruppe ihren Umsatz um sechs Prozent auf 553 Millionen Euro. Für sein Lebenswerk erhielt der 85-Jährige 2011 den „Goldenen Zuckerhut“, den renommiertesten Preis der Konsumgüterindustrie in Deutschland.

Die Fuchs-Gruppe ist in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen und zählt seit 2006 auch zu den führenden Anbietern internationaler Feinkost in Deutschland. Neben dem breiten Gewürz-Standardsortiment vertreibt die Gruppe auch Produkte nach kundenspezifischen Rezepturen. Sie beliefert auch die Lebensmittelindustrie, die Fleisch- und Wurstwarenhersteller sowie Fleischtheken und Großverbraucher.

Wehrmann wird nun die Gesamtleitung übernehmen. Der in Höxter geborene Manager ist seit Mai 2010 CEO von Lindt & Sprüngli (Austria). Zuvor bekleidete Wehrmann schon Führungsfunktionen in dem Schweizer Konzern als CEO von Lindt & Sprüngli Polen, als Länderverantwortlicher für Dänemark, Norwegen und Finnland sowie als Vice-President Marketing bei Lindt & Sprüngli USA Inc..

Neben Carsten Wehrmann bilden die künftige Führungsspitze des Unternehmens Nils Meyer-Pries (CFO), Dirk Haucap und Dr. Helmut Mank.


0 Kommentare