21.04.2017, 10:32 Uhr

Spieler wollen bleiben Dennis Wesselkamp bleibt Coach der Bramscher Red Devils

Das Team soll in der kommenden Saison, wenn möglich, kaum personell verändert werden.Das Team soll in der kommenden Saison, wenn möglich, kaum personell verändert werden.

Bramsche. Kurz nach Saisonende haben die Regionalliga-Basketballer der TuS Swap Red Devils Bramsche bekannt gegeben, dass sie mit dem eigentlich als Interimscoach gestarteten Dennis Wesselkamp in die kommende Spielzeit gehen werden.

Wesselkamp nimmt damit zukünftig die Position von Reiner Frontzek ein und hat, wie man in nebenstehendem Interview nachlesen kann, schon einige Pläne für die neue Saison. „Zwischen Trainer und Team passt es. Dennis holt viel den Spielern raus und spricht oft mit ihnen. Viel Abstand zu den Spielern kennt er nicht, in jeder Trainingseinheit arbeitet er hart und akribisch. Er hat mit seiner mitreisenden Art nicht nur Mannschaft, sondern auch viele Fans in seinen Bann gezogen“, bescheinigt Teammanager Gunnar Elsemann dem neuen Cheftrainer der Red Devils.

Mündliche Zusagen

Auch bei der Zusammenstellung des zukünftigen Kaders gibt es erste Neuigkeiten bei den Bramscher „Roten Teufeln“. Die TuS-Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass ein Großteil der Basketballer auch in der kommenden Spielzeit für die Korbjäger aus der Hasestadt auflaufen wird. „Die Jungs wollen möglichst zusammen bleiben, alle mündlichen Zusagen liegen uns vor. Auch die der beiden ausländischen Spieler, wobei die Verträge noch nicht unterzeichnet sind“, verrät Gunnar Elsemann.


0 Kommentare