27.10.2016, 16:36 Uhr

Imke Märkl wiedergewählt Verjüngungsprozess bei Bramscher CDU-Stadtverband

Der Vorstand der Bramscher CDU (v.l.): Rainer Höveler, Katrin von Dreele, Heiner Hundeling, Imke Märkl, Oliver Reyle, Silke Kuhlmann und Sascha Kollenberg.Der Vorstand der Bramscher CDU (v.l.): Rainer Höveler, Katrin von Dreele, Heiner Hundeling, Imke Märkl, Oliver Reyle, Silke Kuhlmann und Sascha Kollenberg.

Bramsche. Gut besucht war die ordentliche Versammlung des Stadtverbandes der CDU Bramsche bei Bischof-Reddehase in Hesepe. 38 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste erlebten einen harmonischen Wahlabend. Nicht nur die Vorsitzende Imke Märkl wurde einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Ebenfalls hervorragende Wahlergebnisse erzielten Katrin von Dreele, Silke Kuhlmann und Heiner Hundeling als stellvertretende Vorsitzende für die kommenden zwei Jahre. Silke Kuhlmann ist ganz neu im Vorstand und steht damit für einen stetigen Verjüngungsprozess.

Schatzmeister bleibt nach einstimmigem Votum der Versammlung Sascha Kollenberg, der zuvor einen positiven Kassenbericht abgab: „Die Bramscher CDU schreibt inzwischen schwarze Zahlen. Die Aufarbeitung der früheren Kassenführung und die Konsolidierung des Haushalts waren erfolgreich.“ Als Geschäftsführer wählte die Versammlung erneut Rainer Höveler.

Neue Funktion: Mitgliederbeauftragter

Die neue Vorstandsfunktion eines Mitgliederbeauftragten übernimmt Oliver Reyle. Als Beisitzer vertreten Wiebke Borcherding, Robert Bresch, Franz-Hermann Hasemann, Carsten Johannsmann, Falk Muschiol, Katrin Pösse, Ernst-August Rothert, Johannes Schomaker, Laurentius Stuckenberg und Anette Teckemeyer die Interessen ihrer jeweiligen Ortsteile im CDU-Vorstand.

Wahlergebnis „noch befriedigend“

Imke Märkl ging im Bericht der Vorsitzenden auf das Ende der Ratsperiode, den Kommunalwahlkampf und das aus Sicht der CDU insgesamt trotz einiger Verluste noch befriedigende Wahlergebnis ein: „Wir haben mit dazu beigetragen, dass die absolute Mehrheit einer Partei in Bramsche verhindert wurde. Im Stadtrat muss weiterhin parteiübergreifend um die besten Lösungen gerungen werden. Das ist gut für unsere Stadt.“ Ein besonderes Dankeschön richtete Märkl an Margareta Hartong. Sie habe zwei Perioden lang im Kreistag die Bramscher Interessen hervorragend und mit persönlichem Mut vertreten. „Ich freue mich riesig, dass du deine politische Arbeit zumindest im Ortsrat fortsetzt“, so Märkl.

Lob für Vorstand

Wahlleiter Gert Borcherding sparte nicht mit Lob für die geleistete Vorstandsarbeit. Er hob als Beispiel die große Anzahl engagierter und junger Kandidaten hervor, die sich für die CDU in Bramsche zur Wahl gestellt hatten. Die Bramscher CDU-Listen hätten alle Vorgaben der Landespartei erfüllt, das sei weithin ein-malig.

Der wiedergewählte Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion Andreas Quebbemann wies wie Märkl und Borcherding darauf hin, dass der Kommunalwahlkampf durch innerparteilich schlechte Verlierer belastet worden sei. Auch in Zukunft gehe es in der CDU aber um die Sache und nicht um persönliche Befindlichkeiten, waren sich Vorstand und Mitgliederversammlung völlig einig.

Weitere Wahl- und Nominierungsergebnisse:

Kreisparteitag, Delegierte: Gundolf Böselager, Gert Borcherding, Wiebke Borcherding, Margareta Hartong, Rainer Höveler, Carsten Johannsmann, Silke Kuhlmann, Bert Märkl, Andreas Quebbemann und Katrin von Dreele; Ersatzdelegierte: Katja Eichmann, Edelgard Irlich-Kemp, Falk Muschiol, Ernst-August Rothert, Matthias Sahm, Torsten Schindler, Fabian Schlüter, Benedikt Thomas, Helmut Voßkamp und Helmut Witt.

Kreisparteiausschuss, Delegierte: Rainer Höveler, Andreas Quebbemann und Katrin von Dreele; Ersatzdelegierte: Gundolf Böselager, Wiebke Borcherding und Ernst-August Rothert.

Bezirksparteitag, Delegierte: Imke Märkl und Rainer Höveler; Ersatzdelegierte: Margareta Hartong und Helmut Witt.

Landesparteitag, Delegierte: Imke Märkl; Ersatzdelegierter: Andreas Quebbemann.


0 Kommentare