30.11.2016, 21:30 Uhr

Spende kommt aus Bohmte Reanimationspuppe für das THW in Bad Essen

Gruppenbild mit Animationspuppe: Mitglieder des Kegelclubs Hermann Löns übergaben in der THW-Unterkunft in Harpenfeld einen Spendenscheck an Vertreter des THW-Ortsverbandes Bad Essen. Foto: Anselm DutschekGruppenbild mit Animationspuppe: Mitglieder des Kegelclubs Hermann Löns übergaben in der THW-Unterkunft in Harpenfeld einen Spendenscheck an Vertreter des THW-Ortsverbandes Bad Essen. Foto: Anselm Dutschek

Harpenfeld. „Trinken“ für den guten Zweck heißt es regelmäßig am zweiten Adventswochenende auf dem Bohmter Nikolausmarkt. Vom Engagement des Kegelclubs Hermann Löns profitiert jetzt auch das Technische Hilfswerk (THW) Bad Essen.

Der nächste Nikolausmarkt findet am kommenden Wochenende, 3./4. Dezember, im Shared-Space-Bereich in Bohmte statt. Dort verkauft das Team des Kegelclubs Hermann Löns inzwischen zum 16. Mal Feuerzangenbowle und alkoholfreien Apfelpunsch. Der Erlös ist jeweils für einen guten Zweck bestimmt. Dabei gilt: Die Spende geht nach gutem Brauch immer an eine gemeinnützige Einrichtung oder Organisation – oder auch zwei.

Um gleich Werbung für den nächsten Nikolausmarkteinsatz zu machen, erfolgt die Geldübergabe regelmäßig kurz vor dem neuen Termin. Nach dem Bohmter Hallenbad, das die eine Hälfte erhielt, war das Kegelclubteam zu Gast beim Bad Essener Ortsverband des Technischen Hilfswerkes in der THW-Unterkunft in Harpenfeld und überreichte die andere Hälfte.

Mit der Spende von 600 Euro hat sich der THW-Ortsverband Bad Essen eine Reanimationspuppe gekauft, um auch künftig die freiwilligen und ehrenamtlichen THW-Helfer in Erster Hilfe ausbilden können.


0 Kommentare