01.12.2016, 14:46 Uhr

Weihnachtsmarkt auf Hof Götte Adventlicher Budenzauber in Schledehausen

Die Budenbetreiber und Organisatoren des Schledehauser Weihnachtsmarktes freuen sich schon auf ihre Besucher. Foto: Claudia SarrazinDie Budenbetreiber und Organisatoren des Schledehauser Weihnachtsmarktes freuen sich schon auf ihre Besucher. Foto: Claudia Sarrazin

Bissendorf. Klein, aber fein ist der Weihnachtsmarkt, der von Freitag bis Sonntag zum zweiten Mal auf dem Hof von „Götte Schönes Schenken“ in Schledehausen startet. Privatleute und Schledehauser Geschäftsleute sorgen in zwölf Buden für weihnachtliche Stimmung.

Premiere hatte dieser Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr: „Wir haben hier ja nichts mehr, daher hatten wir die Idee, wieder einen Weihnachtsmarkt ins Leben zu rufen“, so die Schwestern Ulrike Pante und Sabine Dörmann. Insgesamt elf Buden und ein Würstchenwagen passen auf den Parkplatz von „Götte Schönes Schenken“ in Schledehausen. Diese werden sowohl privat von Schledehausern als auch von Geschäftsleuten aus Schledehausen genutzt.

Nicht nur Bratwurst und Glühwein

Natürlich darf auf dem Weihnachtsmarkt in Schledehausen eine Würstchenbude ebenso wenig fehlen wie der obligatorische Glühwein. Für Heiß- und Kaltgetränke ist der Veranstaltungsservice von Renate Moormann und ihrem Mann zuständig. Deren Tipp: „Unser heißer Bratapfelpunsch ist der Renner.“ Außerdem versorgt das Eiscafe Gelateria da Gianni die Besucher mit Ministrone sowie italienischem Weihnachtskuchen, während Maren Kipsieker Bratapfelwaffeln und Plätzchen anbietet. Für zehn verschiedene Sorten hat sich Kipsieker im Vorfeld Rezepte rausgesucht. Diese Woche nahm sie Urlaub, um für den Weihnachtsmarkt zu backen. Eine Kostprobe gab es für die anderen Standbetreiber schon mal beim Aufbauen. „Diese kleinen hier sind auch glutenfrei“, erklärte Kipsieker mit der Keksdose in der Hand.

Geschenkideen inklusive

Wer noch ein Geschenk sucht, kann ebenfalls auf dem Schledehauser Weihnachtsmarkt fündig werden. Zum einen ist „Götte Schönes Schenken“ geöffnet. Zum anderen gibt es an den verschiedenen Buden unter anderem selbst gemachte Deko, Selbstgenähtes und Handgestricktes sowie handgemachten Perlenschmuck und Körnerkissen. Renate und Jörg Retzlaff arbeiten schon seit Monaten für den Weihnachtsmarkt und schufen unter anderem Dekorationen aus Holz. „Meine Glühweinhandschuhe sind jedoch das Highlight“, erklärte Renate Retzlaff schmunzelnd, bevor sie betonte: „Und der ganze Platz mit den Buden wird noch richtig idyllisch: Bis zur Eröffnung kommen hier noch Holzschnitzel auf den Boden, damit es nicht mehr nach Parkplatz ausschaut.“ Außerdem werde unter anderem eine Schülerband für Musik sorgen.


0 Kommentare