01.05.2016, 14:12 Uhr

Gebete in Acryl gestaltet Reinhard Scholtissek stellt in Bissendorf aus

Pastor Tobias Patzwald eröffnete eine Ausstellung mit Mischtechniken von Reinhard Scholtissek. Das Bild „Der gute Hirte“stellte er in den Mittelpunkt seiner Predigt. Foto: Recker-PreuinPastor Tobias Patzwald eröffnete eine Ausstellung mit Mischtechniken von Reinhard Scholtissek. Das Bild „Der gute Hirte“stellte er in den Mittelpunkt seiner Predigt. Foto: Recker-Preuin

Bissendorf. Sechs Werke des Künstlers Reinhard Scholtissek sind zur Zeit in der evangelischen Kirche im Bissendorfer Ortsteil Schledehausen zu sehen. Sie orientieren sich inhaltlich am Johannes-Evangelium. Pastor Tobias Patzwald stellte zur Ausstellungseröffnung eines der Bilder in den Mittelpunkt seiner Predigt.

Ein Gebet ist vielfältig. Gläubige beten mit Worten und Gedanken, mit Musik und Malerei. So wie der Schledehauser Künstler Reinhard Scholtissek . Er versteht die Bibel, indem er sie gestaltet. Seine spirituelle Sichtweise macht er aus Cellulose und Acryl sichtbar. „Die Kunstwerke haben viel mehr Tiefe, als sie oberflächlich darstellen können“, sagte Tobias Patzwald. Der Pastor der evangelischen Kirchengemeinde eröffnete die Ausstellung und bat die Besucher, auf Entdeckungsreise zu gehen. Zur Ergründung der Bild-Aussage empfahl er das Werk „Der gute Hirte“ von Reinhard Scholtissek. Es ist eine Darstellung des 10. Kapitels des Johannes-Evangeliums, das Scholtissek in sanften und ruhigen Farben darstellt, die von klaren dunkleren Linien und durch Materialstrukturen unterbrochen werden.

Hinsehen und Gedankenspiele

Während das Bibelkapitel als Predigttext bekannt und verständlich ist, forderte Tobias Patzwald bei der Ergründung der Scholtissek-Darstellung genaues Hinsehen und Gedankenspiele. Am Schluss wagte er eine eigene Interpretation: In der weiten Freiheit des Lebens bedarf es Grenzen und Sicherheit. Der Mensch brauche Freiräume, aber diese in der Gewissheit des Schutzes und unter einem Bogen, der alles sicher überspannt, so Patzwald.

Auftakt zum Euregio Musik Festival

In weiteren fünf ausgestellten Arbeiten widmet sich Reinhard Scholtissek unter anderem mit der Brotvermehrung, der Auferstehung und der Hochzeit zu Kana. Die Präsentation in der St. Laurentius Kirche ist der Auftakt zu einer weiteren Ausstellung auf dem Wamhof in Schledehausen am Samstag, 21., und Sonntag, 22. Mai. Dort zeigt Reinhard Scholtissek im Rahmen des Euregio Musik Festivals einen Querschnitt seiner Arbeiten aus 40 Jahren. Am Donnerstag, 19. Mai, ist die evangelische Kirche Austragungsort für ein Euregio-Festival Konzert mit Tanja Becker-Bender, Violine, und dem Kammerorchester Arcata, Stuttgart.

Die Ausstellung in der Kirche ist nach den Gottesdiensten und zu den Öffnungszeiten samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr zu sehen.


0 Kommentare