30.07.2015, 13:36 Uhr

Ende des Leerstands in Sicht Drogeriekette Rossmann kommt an den Belmer Marktring


Belm. Viktor Hermeler lächelt zufrieden. Lange hat Belms Bürgermeister auf diese Nachricht gewartet, jetzt kann er vermelden: Der Belmer Marktring bekommt wieder einen Drogerie-Markt. Die Kette Rossmann wird in die seit drei Jahren leer stehende Schlecker-Immobilie ziehen. Eigentümerin des Gebäudes ist die Friedhelm-Ortsmann-Stiftung. Eine Eröffnung ist laut Rossmann Ende 2015, Anfang 2016 geplant.

Vorgeschichte

Mit der Schlecker-Pleite wurde es immer einsamer in Belms Zentrum. Den Einzelhändlern am Marktring brach die Laufkundschaft weg, und dann zog im vergangenen Jahr auch noch das Textilgeschäft Ernsting‘s Family auf die andere Seite der Bremer Straße neben die neuen Filialen von McDonald’s, Netto, Volksbank und die Bäckerei Middelberg.

Lesen Sie: Leere und Stillstand am Belmer Marktring

Am Marktring hatte die Gemeinde lange ein Fachmarktzentrum geplant , sprich: Abriss der alten Gebäude und Neubau. Doch daraus wurde nichts.

Zentrumssanierung

Stattdessen begann im Mai die vor etlichen Jahren angekündigte Umgestaltung der kleinen Fußgängerzone zwischen Rathaus und Marktring, die bereits abgeschlossen ist – auch der Umbau der Parkplätze hinter dem Rathaus ging zügig und reibungslos über die Bühne. Und das Flammkuchenlokal „Le Feu“ sorgt seit dem Bezug des Hauses Marktring 17 für Belebung am ebenfalls sanierten Marktplatz.

Lange Verhandlungen

Hinter den notdürftig von innen zugeklebten Schaufenstern von Schlecker tat sich nichts. Nur die Spuren vom scheinbar fluchtartigen Verlassen waren zu sehen. Zum leer stehenden Schlecker-Markt und den beiden kleinen ebenfalls leeren Ladenlokale direkt sagte der Bürgermeister immer: „Wir stehen in Verhandlungen.“ Da der Gemeinde die Immobilie nicht gehört, konnte sie nur vermitteln und die Rahmenbedingungen setzen. So stehe im städtebauliche Rahmenplan zur Zentrumssanierung für das Gebäude die „Nutzungspräferenz Drogeriefachmarkt“, so Hermeler. „Alle spüren, dass Schlecker fehlt“, sagt er. Darüber, dass nun Rossmann dort einziehen wird, ist er glücklich. „Wir wünschen uns auch für die teilweise seit Jahren hier tätigen Gewerbetreibenden, dass das einen Schub gibt.“

Eigentümer wird Gebäude sanieren

Verwalter des Gebäudes ist die Firma Rhode. „Die Friedhelm Ortmann Stiftung investiert einen höheren sechsstelligen Betrag in das Objekt“, sagt Uwe Rhode. „Wir werden jetzt umfangreich sanieren.“ Die Wände zum ehemaligen Tiefkühl-Laden und Fernsehdoktor müssen durchgebrochen werden und die Fassade des Baus aus den 1970er-Jahren wird neu gestaltet. „Die gesamte Ansicht wird sich verändern“, kündigt Rhode an.

Warum Belm?

Und warum zieht es Rossmann nach Belm? Die Drogeriekette verweist auf die Standortanforderungen, die auf ihrer Internetseite stehen: Darunter sind die Kriterien „Städte oder selbstständige Stadtteile ab circa 8.000 Einwohner und großzügigem Einzugsgebiet“, sowie in Innenstädten „1a- bis 1b-Lagen“. Ausgebaut werde „nach der allerneuesten Konzeption“ der Kette, sagt Rhode. Und wann geht‘s los? „Wir sind bemüht, noch in diesem Jahr zu eröffnen.“


0 Kommentare