14.12.2015, 18:22 Uhr

Lichtkunst im Fokus Studierende aus Offenbach bei der Lichtsicht 5

Die Video-Projektion „Marathon der Tiere“ der Künstlerin Rosalie während der Projektionsbiennale „Lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde. Foto: dpaDie Video-Projektion „Marathon der Tiere“ der Künstlerin Rosalie während der Projektionsbiennale „Lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde. Foto: dpa

Bad rotehfelde. Zwei Jahre hat Rosalie für die Entwicklung der Installation „Marathon der Tiere“ gebraucht, die zurzeit im Rahmen der Projektionsbiennale „lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde zu sehen ist. Das erzählte die Künstlerin jetzt Studierenden aus Offenbach, die eine Exkursion in das Osnabrücker Land unternommen hatten, um hinter das Geheimnis ihrer Breitbandprojektion zu kommen.

„Das hier ist ein magischer Ort“, betonte Rosalie vor ihren Zuhörern. Nach der Begrüßung der 25 Studierenden der Hessischen Theaterakademie (HTA) durch Marion Carey-Yard, Geschäftsführerin der „lichtsicht gGmbH“, nahm Rosalie die Gelegenheit wahr, von den inspirierenden Begegnungen zu berichten, die sie in Bad Rothenfelde mit den anderen beteiligten Künstlern und dem Kurator Peter Weibel gehabt habe. Besonders begeistert zeigte sie sich von den Gradierwerken, die ihr hier als ganz außergewöhnliche Projektionsflächen dienen. Natur verbindet sich in ihrer Lichtkunstinstallation mit Technologie. Realaufnahmen von Tieren werden mit Hochgeschwindigkeits-Röntgen-Videos collagiert, die Rosalie im Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie an der Universität Jena aufnehmen konnte. Die Bewegungsabläufe, die beispielsweise für die Entwicklung von Robotern erforscht werden, setzt die Künstlerin in ihrer Licht-Installation ein, um auf die massive Reduktion der Artenvielfalt bei Tieren durch den Menschen aufmerksam zu machen.

Gudrun Müller, so ihr Geburtsname, lehrt an der HTA und an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach im Studienschwerpunkt Bühnenraum und Kostüme. Die Exkursion mit ihren Studierenden führte sie von Offenbach über das „Zentrum für internationale Lichtkunst“ in Unna zur „lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde .


0 Kommentare