16.09.2016, 14:24 Uhr

Schützenkreis Teutoburger Wald Schützenkreis stimmt für höhere Beiträge


Bad Laer. Der Schützenkreis Teutoburger Wald hat sich bei seinem Herbstdelegiertentag mit finanziellen und sportiven Fragen beschäftigt. Das Treffen fand im Vereinshaus des SV Bad Laer auf dem Blomberg statt.

Beitragserhöhung

Schützenkreis-Präsident Heinz Ahring stellte Beschlüsse und Pläne zu einer Beitragserhöhung vor. Nicht diskutierbar sind Mehrkosten pro Mitglied von 50 Cent. Dies sei vom Deutschen Schützenbund im Frühjahr beschlossen worden, sagte Ahring.

Weiterlesen: Gründung des Schützenkreises Teutoburger Wald war die richtige Entscheidung

Aber auch der Westfälische Schützenbund (WSB) benötige zur Deckung geplanter Investitionen (EDV, Sanierungen und Inflationsausgleich) mehr Geld, so der Schützenkreis-Präsident weiter. Geschehen könne dies entweder über die teilweise Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Oder: Jeder im WSB angeschlossene Schützenverein werde über eine Erhöhung der Sockelbeiträge herangezogen.

Weiterlesen: Richtige Weichenstellung – Mehr Mitglieder im Schützenkreis Teutoburger Wald

„Nach meinen Recherchen ist es für unseren Kreis günstiger, wenn jeder Verein, einen um 50 Euro höheren Sockelbetrag zahlt als die Mitgliederweise Erhöhung“, meinte Ahring. Allerdings favorisiere der WSB das Modell der Mitgliederbeitragserhöhung.

Einstimmiger Beschluss

In der Diskussion sprachen sich der 115 Delegierten schließlich einstimmig dafür aus, auf dem Westfälischen Schützentag in Gütersloh Anfang Oktober einen Antrag zu stellen, den Sockelbetrag um 50 Euro pro Verein zu erhöhen.

In Gütersloh wird sich der Schützenkreis mit einem Konzept vorstellen, wie man den Westfälischen Schützentag am 13./14. Oktober 2017 in Bad Rothenfelde gestalten will. Richten will man den Fokus auf die Kinder- und Jugendarbeit. Einen Vorgeschmack sollen Jugendwachen, Jugendkapellen und Jugendgruppen der 22 Vereine des Schützenkreises bei einem gemeinsamen Einzug in Gütersloh bieten. „Klar ist auch, dass im nächsten Jahr zum ersten Mal ein Landeskinderkönig ausgeschossen wird“, sagte Ahring am Rand des Herbst-Delegiertentages.

Rückblick: Mehr als 100 Teilnehmer – Frühjahrs-Delegiertentreffen des Schützenkreises in Hilter

Super-Cup-Saison 2016

Die Super-Cup-Saison 2016 entschied die SSG Bad Rothenfelde mit 205 Punkten für sich. Die Auszeichnung nahm Stefan Krause entgegen, der zudem den Werner-Wölke-Sportleiter-Pokal mit 100 Ringen gewonnen hatte. „Besser geht es nicht mehr“, lobte Kreissportleiter Jürgen Stumpe.

Weiterlesen: Rund 1000 Schützen in Natrup – Thomas Tappmeyer holt Kreiskönigswürde nach Aschen

Für ihr langjähriges Engagement in ihren Vereinen ehrte man schließlich noch mit Urkunde und Verdienstnadel Thomas Tappmeyer, Christine Meyer (beide SSV Aschen), Martin Tkotz, Andreas Engelmeyer (beide SV Glane), Andrea Mindrup, Frank Hollenberg (beide SuHV Hankenberge-Wellendorf), Hermann Schlattmann (BSV Hardensetten-Winkelsetten), Stefan Plengemeyer (SV Natrup-Hilter), Bernhard Möllenkamp, Johannes von der Landwehr (beide BSV Müschen) Hubert Peters (BSV Remsede), Andreas Döpker und Alexander Brandmann (beide SV Schwege).


0 Kommentare