19.04.2017, 13:34 Uhr

Rohe Gewalt Vandalismus: Bäume gefällt am Kanal in Hedem


Pr .Oldendorf. In der Zeit von Samstagabend bis zum Vormittag am Ostersonntag kam es zu Vandalismusschäden im Bereich der Kanalbrücke 108 in Hedem. Durch einen oder mehrere unbekannte Täter wurden mutwillig vier Bäume am Mittellandkanal mit der Axt gefällt.

Beim Anblick der abgehackten Baumstümpfe kommt Konstantin Heidrich, zuständiger Außenbezirksleiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA), ein Ausdruck des Entsetzens ins Gesicht. „Sinnlos – vier Bäume im Alter von 15 bis 25 Jahren einfach zu fällen. Die Spuren zeigen deutlich, dass hier jemand mit großer Zerstörungswut gegen die Bäume vorgegangen ist“, so der Beamte mit Dienstsitz in Bad Essen.

Halbseitig gesperrt

Da einer der gefällten Bäume am Ostersonntag in den Mittellandkanal hineinragte, musste die Wasserstraße halbseitig gesperrt werden. Mitarbeiter der Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes rückten am Feiertag aus, um den Baum zu beseitigen.

„Das ist kein Kavaliersdelikt oder ein Dummejungenstreich, sondern eine Straftat, die wir zur Anzeige gebracht haben“, sagte Heidrich. Außerdem wurde die Schrankenanlage zum Betriebsweg mit roher Gewalt zerstört. „Insgesamt haben wir einen Schaden einschließlich der Folgekosten von mehreren tausend Euro. Nicht nur die Natur wurde geschädigt, auch der Bürger und Steuerzahler zahlt die Kosten“.

Hinweise erwünscht

Deshalb bittet Heidrich als Leiter des Außenbezirks um Hinweise. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht oder Personen mit Axt an den Ostertagen im Bereich der Brücke 108 -Straße „Zum Kanal“- in Hedem gesehen hat, möge sich mit der Revier- und Betriebszentrale des WSA in Minden unter Telefon 0571-64581701 oder der örtlichen Polizei in Verbindung setzen.


1 Kommentar