01.12.2016, 14:36 Uhr

Weihnachtsaktion in Moordeich Schüler überreichen Geschenke an Delmenhorster Tafel

Die Tafelmitarbeiter Klaus Ort (l.) und Michael Adam verladen die bunten Kartons, die die Moordeicher Grundschüler mit kleinen Geschenken befüllt haben. Foto: Dirk HammDie Tafelmitarbeiter Klaus Ort (l.) und Michael Adam verladen die bunten Kartons, die die Moordeicher Grundschüler mit kleinen Geschenken befüllt haben. Foto: Dirk Hamm

Stuhr/Delmenhorst. Jedes Jahr im Advent wird in der Grundschule Moordeich eine Mauer gebaut – eine Mauer aus Geschenken: Ein eindrucksvolles Bild ergaben am Donnerstagmorgen die aufgestapelten, in buntes Papier eingepackten Schuhkartons, die die Schüler aller vier Jahrgänge mit allerlei kleinen Gaben befüllt haben. Empfänger dieser Präsente sind bedürftige Kinder aus den Kundenfamilien der Delmenhorster Tafel.

„Ich bin stolz auf euch“, lobte Schulleiter Ulrich Brinkmann vor versammelter Schülerschaft die rege Beteiligung seiner Schützlinge. Draußen vor der Eingangstür stand da bereits der Transporter der Tafel bereit, die Hecktür weit geöffnet, um die Pakete zu verladen. Mit leeren Händen waren die ehrenamtlichen Tafelmitarbeiter Gunter Schwarz, Klaus Ort und Michael Adam nicht gekommen, sie brachten als Dankeschön drei Kisten Obst mit.

Zweimal im Jahr spenden die Schüler für die Tafel

„Für uns ist das einer der schönsten Tage im Jahr“, bekannte Adam und bedankte sich bei den Schülern dafür, dass sie erneut Geschenke gesammelt haben „für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite stehen“. Bereits seit einigen Jahren besteht die Verbindung zwischen der Moordeicher Schule und der Tafel aus der Nachbarstadt. Neben der Weihnachtsaktion profitiert die Tafel jedes Jahr auch von der Spende der Viertklässler, die am Ende des Schuljahres ihre Ranzen abgeben .

Teils gemeinsam in den Klassen, teils mithilfe der Eltern zuhause haben die Kinder die schlichten Schuhkartons in bunte Geschenkpakete verwandelt. Ein Elternbrief gab einige Vorgaben, getrennt nach Altersstufe und Geschlecht der Empfänger, welche Gaben für das Päckchen infrage kommen. Lea zum Beispiel zählt auf, dass sie ein Spiel fürs Vorschulalter gekauft hat und dazu einige Hygieneartikel und zwei Pixi-Bücher in den Karton gelegt hat. „Das Spiel heißt ‚Tempo, kleine Fische‘, das habe ich geliebt“, freut sich die Schülerin aus der 4a, damit einem Kind aus einer sozial schwachen Familie zu Weihnachten eine Freude machen zu können.

Jeder zweite Grundschüler hat mitgemacht

Zum Verladen der Kartons bildeten einige Schüler eine Transportkette, die Päckchen wanderten flugs von einer Hand zur nächsten. Mitgezählt wurde auch, und am Ende stand fest: 140 Pakete sind diesmal zusammengekommen.

272 Schüler besuchen laut Brinkmann die Grundschule Moordeich. Mehr als jedes zweite Kind hat sich somit an der Spende nach dem Vorbild der bekannten Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt – „das ist eine sehr gute Quote“, lautet das Fazit des Schulleiters.

Den Dank für die Präsente verband Adam mit der Einladung an einzelne Klassen der Grundschule, die Tafel an der Grünen Straße in Delmenhorst einmal zu besuchen, um die ehrenamtliche Arbeit dort kennenzulernen. Eine Arbeit, für die das Tafelteam auf die Unterstützung zusätzlicher Freiwilliger hofft. „Es reicht schon, ein paar Stunden pro Woche mitzuhelfen“, sagt Klaus Ort.


0 Kommentare