22.04.2017, 12:08 Uhr

Bezirkspokal-Viertelfinale Bonusspiel für Delmenhorster TV II nach dem Aufstieg

Die Basketballer des Delmenhorster TV II erwarten am Sonntag (15 Uhr, Stadtball) im Bezirkspokal-Viertelfinale den TV Oldersum. Foto: imago/PixsellDie Basketballer des Delmenhorster TV II erwarten am Sonntag (15 Uhr, Stadtball) im Bezirkspokal-Viertelfinale den TV Oldersum. Foto: imago/Pixsell

Delmenhorst. Der Aufstieg in die Bezirksliga durch den 89:87-Relegationskrimi nach doppelter Verlängerung beim BSV Bingum wäre für die Basketballer des Delmenhorster TV II eigentlich ein würdiger Saisonabschluss gewesen – noch hat die Mannschaft von Jan Bölling aber nicht Sommerpause. Am Sonntag erwartet die Devils-Reserve im Achtelfinale des Bezirkspokals ab 15 Uhr den TV Oldersum.

Von der Papierform her sind die Delmenhorster Außenseiter, Oldersum hat die Bezirksliga auf Rang drei abgeschlossen. Allerdings hat der DTV nach der Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse und dem gewonnen Aufstiegsspiel eine Menge Selbstvertrauen. „Das ist ein verschworener Haufen mit Bock auf Basketball“, sagt Bölling: „Unser Teamgeist ist einmalig, das sagen die Spieler auch immer wieder.“

Bölling nimmt den Bezirkspokal als Bonus, große Chancen rechnet er sich – zumindest in den kommenden Runden – nicht aus. „Natürlich würden wir den Wettbewerb gern gewinnen, aber das ist utopisch“, sagt er. „Irgendwann kommen Gegner aus der Regionalliga, spätestens da wird Schluss sein.“ (Weiterlesen: Delmenhorster TV II gewinnt Basketball-Drama)

Youngster Philip Mestinsek steht in der Startformation

Dass die Klassenzugehörigkeit nicht immer die entscheidende Rolle spielt, musste die erste Delmenhorster Mannschaft erfahren, die in Runde eins sensationell in Bingum ausschied. Bölling will Oldersum am Sonntag in der Stadtbadhalle zumindest Paroli bieten, setzt aber auch Spieler ein, die sonst eher hintendran standen. Unter anderem wird der erst 15-jährige Philip Mestinsek sein Debüt in der Startformation geben. „Solche Spiele sind für die Jungen gut, um sich beweisen“, sagt Bölling. (Weiterlesen: Die teuflische Talentschmiede des Delmenhorster TV)


0 Kommentare