20.04.2017, 21:43 Uhr

Leistungsturnerinnen des DTV/TV Jahn Auf Kraft, Beweglichkeit und Ausdrucksstärke kommt es an

Turnen in einer Trainings- und Wettkampfgemeinschft: Sportlerinnen vom Delmenhorster TV und vom TV Jahn Delmenhorst. Foto: Alexandra WolfTurnen in einer Trainings- und Wettkampfgemeinschft: Sportlerinnen vom Delmenhorster TV und vom TV Jahn Delmenhorst. Foto: Alexandra Wolf

Delmenhorst. Beim Delmenhorster TV betreiben 21 Sportlerinnen im Alter von fünfeinhalb bis 17 Jahren in Kooperation mit dem TV Jahn Delmenhorst das Leistungsturnen. Unter der Leitung von Alexandra Wolf und Kerstin Albers wird ein besonderer Wert auf die technischen Grundlagen gelegt.

Kraft, Koordination und Beweglichkeit – all diese Elemente sollte eine gute Leistungsturnerin vereinen. Beim Delmenhorster TV setzt man in Kooperation mit dem TV Jahn Delmenhorst vor allem darauf, die jungen Turnerinnen in diesen drei wichtigen Teilbereichen zu fördern, aber auch zu fordern. Unter der Leitung der Trainerinnen Alexandra Wolf und Kerstin Albers setzt sich die seit Jahrzehnten bestehende Trainings- und Wettkampfgemeinschaft ein klares Mannschaftsziel: „Wir wollen bei Bezirks- und Landesmeisterschaften deutlich präsenter werden“, so Wolf.

Trainings- und Wettkampfgemeinschaft besteht seit Jahrzehnten

Auf die Frage, wie lange die Leistungsturngruppe bereits bestehe, geriet Trainerin Wolf zunächst ins Grübeln: „Das ist eine schwere Frage, ich bin schon so lange im Verein tätig, dass mir das auf die Schnelle gar nicht einfällt.“ Bis auf kurze Unterbrechungen habe sie dem DTV die Treue gehalten. „Ich bin als Kind in dieser Turngruppe aufgewachsen“, erzählt sie. „Da bestand die Kooperation mit dem TV Jahn aber noch nicht.“ Der DTV und der TVJ planten zunächst eine reine Wettkampfgemeinschaft, die sich dann aber auch auf das Training ausbreitete. „Das Besondere ist, dass so Mitglieder aus beiden Vereinen gemeinsam trainieren können“, meint Wolf.

„Breitensport mit Tendenz zum Leistungssport“

Das sportliche Niveau der Turnerinnen variiere von Alter zu Alter, jede Turnerin habe jedoch das Ziel, immer wieder Elemente in höheren Schwierigkeitsgraden zu erlernen. „Als Leistungssportler würde ich uns nicht bezeichnen, das wäre unfair den Leistungssportlern gegenüber, die wirklich jeden Tag trainieren“, sagt Alexandra Wolf. „Dennoch ist unser Niveau gut. Wir betreiben Breitensport mit Tendenz zum Leistungssport.“ Zwei mal wöchentlich geben die Turnerinnen nach einem ausführlichen Aufwärmprogramm an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden alles. „Aufwärmen und dehnen ist im Turnen von großer Bedeutung. Einige Sportler aus anderen Sparten können sich vielleicht gar nicht vorstellen, warum wir so viel Zeit unseres Trainings mit Kraft-, Koordinations- und Beweglichkeitsübungen verbringen“, meint der Turn-Coach. „Gerade hier wollen wir die Mädchen immer weiterbringen.“

Nachwuchs gesucht

Die Turngemeinschaft DTV/TV Jahn freut sich jederzeit über turnbegeisterten Nachwuchs: Alle Mädchen zwischen fünfeinhalb und acht Jahren, die Lust haben, das Gerätturnen auszuprobieren, sind jederzeit eingeladen, an einem Probetraining teilzunehmen. Trainiert wird montags von 15 bis 16.30 Uhr in der Sporthalle an der Lessingstraße und freitags zur selben Zeit in der Sporthalle an der Graftherme. „Da wir eine leistungs- und wettkampforientierte Gruppe sind, sollten die Mädchen auch an Wettkämpfen teilnehmen wollen“, fügt Wolf hinzu.


0 Kommentare