19.04.2017, 20:36 Uhr

Bremer Schach-Meisterschaft Tobias Kügel wird Bremer Einzel-Meister

Vertraten den Delmenhorster Schachklub bei der Offenen Bremer Einzelmeisterschaft im Schach blendend: (von links) Jugendmeister Kevin Silber, Bremer Meister Tobias Kügel und Vizemeister Daniel Margraf. Foto: Andreas VollmerVertraten den Delmenhorster Schachklub bei der Offenen Bremer Einzelmeisterschaft im Schach blendend: (von links) Jugendmeister Kevin Silber, Bremer Meister Tobias Kügel und Vizemeister Daniel Margraf. Foto: Andreas Vollmer

Mahndorf. Tolles Turnier für die Spieler des Delmenhorster Schachklubs (DSK): Bei der Bremer Einzelmeisterschaft (OBEM) sicherte sich Tobias Kügel vor Vereinskamerad Daniel Margraf den Titel „Bremer Meister“. Kevin Silber wurde Jugendmeister. Mit insgesamt zehn Teilnehmern stellte der DSK eines der größten Spielerkontingente.

Er eroberte von Beginn an die Spitze und ließ sich den Sieg auch nach zwei Unentschieden im Endspurt nicht mehr nehmen: Tobias Kügel vom Delmenhorster Schachklub (DSK) hat die Offene Bremer Einzelmeisterschaft im Schach gewonnen. Somit wurde er seiner Favoritenrolle gerecht, wies er doch mit 2272 Punkten die beste Wertung auf. Mit 7,5 Punkten erreichte er zwar die selbe Punktzahl wie Vereinskamerad und Zweitplatzierter Daniel Margraf, setzte sich aber aufgrund der besseren Zweitwertung gegen ihn durch. „Unsere Schachspieler haben unsere Stadt und unseren Verein sehr würdig vertreten“, resümierte Andreas Vollmer, 1. Vorsitzender des DSK.

Neuer Teilnehmerrekord und spannende Duelle

Mit insgesamt 93 Spielern stellte die OBEM 2017 einen neuen Teilnehmerrekord auf. 22 Vereine aus acht verschiedenen Städten präsentierten sich von ihrer besten Seite. Der DSK stellte mit zehn Schachspielern das drittgrößte Kontingent und freute sich am Ende laut Vollmer über ein „tolles Ergebnis“. Daniel Margraf gewann als einziger Spieler sieben Partien, musste sich durch die Niederlage gegen Kügel und ein Unentschieden gegen Nils-Lennart Heldt (SV Werder) im letzten Spiel aber mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Delmenhorster Schachklub erfolgreich

Kevin Silber bescherte dem DSK mit dem Jugendmeister-Titel den nächsten Erfolg: Vier Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage lautete seine Bilanz. DSK-Spieler Mohamad Alhmid erspielte sich während des Turniers die meisten Punkte für seine DWZ-Wertung (114) und belegte am Ende den 76. Platz. Auch die restlichen Spieler des Delmenhorster Schachklub zeigten gute Leistungen: Thorsten Meyer belegte Platz 14, während Mattis Trätmar Platz 37 belegte. Oliver Steffens sicherte sich Platz 43 und Lukas Monnerjahn wurde 55. Dr. Bendedict Ungar erspielte sich den 59. Platz, während Ralf Binas 71. wurde.


0 Kommentare