18.04.2017, 18:20 Uhr

Fußball-Bezirksliga der Frauen VfL Stenum steht nach zwei Siegen vor Klassenerhalt

Torschützinnen unter sich: Die Wildeshauserin Natascha Helms (links) und die Stenumerin Julia Pieper.  Foto: Rolf TobisTorschützinnen unter sich: Die Wildeshauserin Natascha Helms (links) und die Stenumerin Julia Pieper. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Vor dem Osterwochenende waren die Fußballerinnen des VfL Stenum plötzlich in Abstiegsgefahr gerutscht, nach zwei Siegen innerhalb von drei Tagen ist diese Gefahr für den Bezirksligisten aber wieder gebannt: Denn Stenum gewann beim VfL Wildeshausen mit 3:2 (1:2) und 49 Stunden später bei Eintracht Oldenburg mit 2:0 (0:0).

„Das war mega wichtig. Den fehlenden Punkt für den Klassenerhalt werden wir uns schon noch holen“, atmete VfL-Trainer Diana Decker durch und lobte die „ansprechenden Leistungen“.

In Wildeshausen führte Stenum durch Ann-Kristin Willms früh (2.), lief nach Gegentoren von Viktoria Brandt (5.) und Natascha Helms (7.) aber genauso schnell einem Rückstand hinterher. „In der ersten Halbzeit waren wir schwach“, sagte Decker. Sie reagierte deshalb mit drei frühen Wechseln noch in der ersten Halbzeit (27./29./33.). Die Umstellungen fruchteten. Janine Celik (47.) und Katrin Stefanski (60.) drehten mit ihren Toren die Partie. „Am Ende haben wir verdient gewonnen“, fand Decker.

In Oldenburg gewann Stenum hochverdient. „Wir waren drückend überlegen, haben aber viele große Torchancen vergeben“, sagte Decker. Da Eintracht-Torhüterin Finja Knauth klasse Paraden zeigte, trafen nur Willms (52.) und Julian Pieper (73.) beim 2:0.


0 Kommentare