20.03.2017, 21:12 Uhr

Fußball-Bezirksliga der Frauen SF Wüsting kommen in Damme mit 0:8 unter die Räder

Niederlage beim SV Brake: Ann-Kristin Willms (rechts) und der VfL Stenum verloren mit 1:3. Foto: Rolf TobisNiederlage beim SV Brake: Ann-Kristin Willms (rechts) und der VfL Stenum verloren mit 1:3. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Alles andere als ein erfolgreiches Wochenende haben die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Stenum und der SF Wüsting erlebt: Während die Stenumerinnen beim SV Brake mit 1:3 verloren, kamen die SF beim Tabellenführer SV RW Damme mit 0:8 unter die Räder.

SV RW Damme – SF Wüsting: Von Beginn an taten sich die Spielerinnen von SFW-Trainer Michael Rubel auf dem Kunstrasen schwer. So stand es bereits nach neun Minuten durch Tore von Kathrin Oevermann (7.) und Henrike Freudenberg (8.) 2:0 für den Gastgeber. „Wir hatten in den ersten zehn Minuten überhaupt keinen Zugriff“, erklärte Rubel. Als SFW-Innenverteidigerin Nadine Bakenhus in der 22. Spielminute durch ein Handspiel im Strafraum die Rote Karte kassiert hatte und Natalie Weitzmann den fälligen Elfmeter zum 3:0 verwandelte, war das Spiel entschieden. Erneut Kathrin Oevermann schraubte das Ergebnis noch vor der Pause mit einem Doppelpack auf 5:0 in die Höhe (41., 42.)

Nach dem Seitenwechsel reagierten die Wüstingerinnen bissiger. „Gegen einen spielerisch starken Gegner ist es in Unterzahl natürlich doppelt so schwer“, gab Rubel zu. Natalie Weitzmann (52.), Henrike Freundenberg (70.) und Kathrin Oevermann (88.) schossen den 8:0-Endstand für Wüsting heraus.

SV Brake – VfL Stenum: Nach dem 3:1-Erfolg über Fortuna Einen musste sich der VfL nun mit 1:3 gegen den SV Brake geschlagen geben. In der 14. Minute traf Selina Schinkel zum 1:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte zunächst Chiara Lieske auf 2:0 (48.), ehe die Gäste durch den Treffer von Sabrina Rüscher wieder Spannung in die Partie brachten (61.). Nachdem SVB-Spielerin Jennifer Corssen jedoch die Gastgeberinnen mit 3:1-in Front geschossen (77.) und VfL-Spielerin Kirsten Sturm die Rote Karte gesehen hatte (84.), war das Spiel entschieden.


0 Kommentare