30.11.2016, 15:29 Uhr

Bowler mit mäßiger Bilanz ABC Delmenhorst bleibt an der Spitze

Die Bowlingspieler des ABC Delmenhorst bleiben trotz durchwachsener Ergebnisse Bezirksliga-Spitzenreiter. Foto: dpa/Dominique LeppinDie Bowlingspieler des ABC Delmenhorst bleiben trotz durchwachsener Ergebnisse Bezirksliga-Spitzenreiter. Foto: dpa/Dominique Leppin

Delmenhorst. Die Bowlingspieler des ABC Delmenhorst bleiben trotz durchwachsener Ergebnisse Bezirksliga-Spitzenreiter. Die Landesliga-Damen stehen im Mittelfeld.

Als „durchwachsen“ bezeichnet Vorsitzender Christian Knospe die Ergebnisse, die die führenden Vertretungen des Atlas-Bowling-Clubs (ABC) Delmenhorst während der letzten Spieltage vor der „Winterpause“ eingefahren haben. In der Landesliga verloren die Damen fünf von neun Auftritten. In der Bezirksliga meldet das erste Herrenteam drei Siege, die reichten, um als Spitzenreiter in die Pause zu gehen. Die Herren II sind nach zwei Erfolgserlebnissen Tabellensechster.

Die Damen kamen in Göttingen zunächst mit den ungewohnten Bahnverhältnissen nicht zurecht und verloren die ersten drei Spiele. Das letzte Treffen des ersten Tages endete mit einem 700:590 gegen den STV Wilhelmshaven II.

Der zweite Tag begann mit einem 723:705 gegen Spitzenreiter BC Heidmühle. Beim 737:646 gegen den STV Wilhelmshaven zeichnete sich Jennifer Sporick mit 235 Pins aus. Beste Spielerin war Sprick mit 188,7 Pins gefolgt von Birgit Knospe (170,5). Die Damen des ABC rangieren weiterhin auf Rang fünf und können einen Platz auf dem Treppchen erreichen.

Seltenes Remis gegen Haren – 1015:1015

Die ABC-Herren I mussten bei ihrem vierten Start in Wilhelmshaven auf Chris Kamman und Jonas Franz verzichten. Jugendspieler Dustin Gerken unterstützte die Mannschaft. Nach zwei Siegen und einer Niederlage begann der Nachmittag mit einem Highlight. Gegen den TuS Haren erreichte man ein 1015:1015. Nach drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen nimmt ABC I (37 Punkte) vor STV Wilhelmshaven III (34) den ersten Platz ein.

Das zweite Team siegte gegen VOB Oldenburg und Heidmühler FC IV. Beste Spieler bei der Ersten waren Daniel Schedlaczek (201,5), Alexander Pannes (200,3) und Gerken (197,7); bei der Zweiten Harald Henning (206,5) vor Claus-Bernd Horstmann (186,5).


0 Kommentare