22.11.2016, 08:53 Uhr

Tennis-Punktspiele Blau-Weiß Delmenhorst schreibt Nord-Titel ab

Die Tennisspieler 55 von Blau-Weiß Delmenhorst verlieren in der Regionalliga gegen Großburgwedel mit 2:4. Foto: dpa/Barbara WaltonDie Tennisspieler 55 von Blau-Weiß Delmenhorst verlieren in der Regionalliga gegen Großburgwedel mit 2:4. Foto: dpa/Barbara Walton

Delmenhorst. Die Tennisspieler 55 von Blau-Weiß Delmenhorst verlieren in der Regionalliga gegen Großburgwedel mit 2:4. Das Damenteam 40 kämpft gegen den Abstieg.

Bei den vier hiesigen Tennismannschaften, die sich am Wochenende in höheren Klassen im Einsatz befanden, stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Die Herren 55 des TC Blau-Weiß verabschieden sich nach dem unglücklichen 2:4 gegen Großburgwedel aus dem Titelrennen. Die Damen 40 des TC BWD, die ebenfalls der Regionalliga angehören, sind nach dem 1:5 beim Uhlenhorster HC ebenso in Abstiegsgefahr wie die Nordliga-Herren des Ganderkeseer TV (0:6 in Stade). Die Oberliga-Damen 30 des DTC (3:3 gegen Altwarmbüchen) befinden sich auf einem guten Weg.

Regionalliga, BWD-Herren 55 – SV Großburgwedel 2:4. „Das war megaeng“, meinte BWD-Mannschaftsführer Claus-Dieter Dreyer nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter. Vier der sechs Spiele wurden erst im Match-Tie-Break entschieden – drei dieser Partien gingen an den Gast. Nach der Niederlage bewirbt sich der TC BWD nach Dreyers Ansicht nicht mehr um die norddeutsche Meisterschaft: „Wir spielen keine Geige mehr.“ Großburgwedel führt mit 6:0 Punkten vor den Blau-Weißen und TV Vechta (jeweils 5:3).

Gegen Großburgwedel punkteten Julian Thomas und Dreyer (7:6, 5:7, 10:4). Rainer Gottwald (7:5, 6:7, 6:10), Uwe Doose/Thomas (6:7, 6:3, 10:12) und Dreyer/Gottwald (6:4, 3:6, 6:10) verloren nach drei Durchgängen.

Uhlenhorster HC Damen – BWD 5:1. Mit nunmehr 0:6 Punkten zieren die Delmenhorsterinnen das Tabellenende. Das Doppel Tanja de Buhr/Tanja Witt sorgte mit dem 6:3, 3:6 und 10:8 für den Ehrenpunkt. Witt hatte mit 4:6, 6:3 und 8:10 das Nachsehen. Die drei Niederlagen bezog BWD gegen jene Mannschaften, die die Tabelle anführen. An den nächsten beiden Wochenende folgen Heimspiele gegen den TSV Altenholz und Hildesheimer TV.

Nordliga, Stader TC Herren 65 – Ganderkeseer TV 6:0. Die Gäste zogen gegen einen Gegner den Kürzeren, der nach drei Auftritten imponierende 6:0 Punkte, 17:1 Matches und 34:4 Sätze aufweist. Die vier Einzel und ein Doppel endeten nach zwei Sätzen. Karl-Heinz Witte und Michael Mrochen hatten mit 6:4, 4:6 und 5:10 das Nachsehen. Hinter dem SV Hellern (3:3 Punkte), der die Ganderkeseer am Sonntag empfängt, belegt der GTV (2:4) den vorletzten Rang.

Oberliga, DTC-Damen 30 – TuS Altwarmbüchen 3:3. Die Delmenhorsterinnen nehmen in dem acht Teams umfassenden Feld mit 4:4 Zählern hinter dem punktgleichen TuS Schwülper den fünften Platz ein. Drei Mannschaften melden 1:7 Punkte. Gegen den TuS Altwarmbüchen, der erstmals nicht verlor, setzten sich Katrin Sveda und Kristin Pruschko (mit 7:5, 4:6, 10:6) in den Einzeln durch. Das Doppel Sveda/Pruschko freute sich über ein 5:7, 6:1 und 10:6.


0 Kommentare