19.04.2017, 09:38 Uhr

Zu Beginn der Ausflugssaison Teichwirtschaft Ahlhorn rüstet für E-Biker auf

Fischmeister Friedrich von Heydebrand und Pressesprecher Rainer Städing (rechts) testen die neue E-Tankstelle. Foto: LandesforstenFischmeister Friedrich von Heydebrand und Pressesprecher Rainer Städing (rechts) testen die neue E-Tankstelle. Foto: Landesforsten

Ahlhorn. Rechtzeitig zur nun bald startenden Frühjahrssaison hat die zu den Landesforsten gehörende Teichwirtschaft Ahlhorn eine Ladestation für Elektro-Räder angeschafft.

Im Erholungsgebiet Wildeshauser Geest mitten im Wald gelegen, beherbergt die bei Ausflüglern sehr beliebte Teichwirtschaft einen erstaunlichen Artenreichtum an Fischen.

Fischreichtum mitten im Wald

Im Mittelpunkt steht die naturnahe, ökologisch ausgerichtete Aufzucht von Besatz- und Speisefischen. Schlachterei und Räucherei sorgen dafür, dass Gäste auch buchstäblich „auf den Geschmack kommen können.

Beliebtes Ausflugsziel

Nachdem in den letzten zehn Jahren das Revier Baumweg und die Teichwirtschaft eine gute Infrastruktur für Wanderer erhalten haben, sei jetzt für E-Radler die Möglichkeit geschaffen worden, ihre Räder aufzuladen. „Wir wollen mithelfen, die Region für Elektrofahrräder attraktiv zu machen“, so Forstamtsleiterin Regina Dörrie.

Tanken und rasten

„Es besteht nun die Möglichkeit, an der Teichwirtschaft zu rasten und gleichzeitig aufzutanken“, so Fischwirtschaftsmeister Friedrich von Heydebrand. „Gleich sechs Steckdosen wurde installiert, da Radfahrer oft in Gruppen unterwegs sind“, betont von Heydebrand die Umsicht der Landesforsten.

Kostenloser Strom

Die kostenlose Einrichtung ist zentral und direkt neben dem Automatenkiosk angebracht.


0 Kommentare