18.04.2017, 16:46 Uhr

Gästeführung am Falkensteinsee Ganderkeseer Ferienpark auf Vordermann gebracht

Bei der Landpartie am Falkensteinsee mit Annette Dick (l.) und Rieke Meiners werden auch die „Zwillingstürme“ des nahen Fernsehsenders in den Blick genommen. Foto: Dirk HammBei der Landpartie am Falkensteinsee mit Annette Dick (l.) und Rieke Meiners werden auch die „Zwillingstürme“ des nahen Fernsehsenders in den Blick genommen. Foto: Dirk Hamm

Falkenburg/Steinkimmen. Der Falkensteinsee und einige Sehenswürdigkeiten in der Nachbarschaft sind das Ziel der zweiten Landpartie, die das Ganderkeseer Gästeführungsprogramm in diesem Jahr zu bieten hat.

Am Sonntag, 23. April, lautet das Motto „Urlaub am Falkensteinsee“, wenn Gästeführerin Annette Dick um 10 Uhr die Teilnehmer begrüßt. Die erste Hälfte der zweistündigen Exkursion ist dem Camping & Ferienpark Falkensteinsee gewidmet, anschließend werden die beiden direkt nebenan gelegenen Sendetürme in Augenschein genommen, wie Dick gestern ankündigte. Zum Schluss besucht die Gruppe eines der ebenfalls nicht weit entfernt anzutreffenden steinzeitlichen Hünengräber.

Campingplatz hat sich sehr gemausert

Am Falkensteinsee wird die Gästeführerin von Rieke Meiners unterstützt, die den Ferienpark an dem Baggersee zusammen mit Ehemann Rik Geiger seit 2012 betreibt. Die Teilnehmer der Landpartie erhalten einen Einblick sowohl in eines der Mietobjekte für Feriengäste als auch das Duschhaus. Außerdem erfahren die Gäste Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte des Gewässers und die Entwicklung des Campingplatzes.

Wie sehr sich das Feriengelände in den vergangenen Jahren gemausert hat, kann Annette Dick anhand der Eindrücke einer früheren Landpartie vor neun Jahren belegen: „Man hat damals zwar gesehen, dass das ein tolles Fleckchen Erde hier ist, aber der Campingplatz war sehr heruntergekommen.“ Auf der Landzunge, die in den See hineinragt, war damals von dem alten Gehöft nur noch eine Brandruine übrig geblieben. Rund 70 unentwegte Camper harrten auf dem Gelände aus.

„SeeHuus“ und Mini-Supermarkt dazugekommen

Inzwischen sind laut Rieke Meiners alle 200 Dauerstellplätze belegt, und auch die 120 Stellplätze für Feriengäste sind begehrt: „Zu Ostern waren wir ausgebucht.“

In den vergangenen Jahren haben Meiners und Geiger kräftig in eine moderne Infrastruktur mit einem neuen Duschhaus, dem „SeeHuus“ mit einem breiten gastronomischen Angebot und einem Mini-Supermarkt investiert. Das Ehepaar hat noch weitergehende Pläne, verrät Meiners. So ist der Bau eines zweiten Duschhauses auf den Weg gebracht worden, das zum Saisonstart 2018 fertiggestellt sein soll.

Außerdem ist geplant, neue Stromsäulen aufzustellen, und die die Hundewiese ist mit Agility-Hindernissen ausgestattet worden. Längerfristig haben die Betreiber zudem die Einrichtung eines Wohnmobilparks auf einer Erweiterungsfläche im Auge.


Die Landpartie beginnt um 10 Uhr im Ferienhausbereich des Camping & Ferienparks Falkensteinsee. Die Teilnahme kostet vier Euro, Kinder unter 16 Jahren gehen kostenlos mit.

0 Kommentare