26.11.2016, 13:16 Uhr

Tiere fast alle gerettet Feuerwehr löscht Brand in Ganderkeseer Putenstall


Ganderkesee. Zu einem Brand in einem Stall von Ganderkesee-Hengsterholz sind am Samstagmittag mehrere Feuerwehren aus der Region ausgerückt. Das Feuer konnte schnell eingedämmt werden.

Bei einem Brand in einem Stall an der Straße „Zum Mühlenbach“ ist am Samstagmittag gegen 12 Uhr Stand jetzt eine Pute verendet.

Um 12.09 Uhr ging bei der Feuerwehr in Ganderkesee der Notruf ein. Vor Ort bot sich den Kameraden ein sogenannter Entstehungsbrand im mittleren Stallbereich. Dieser konnte durch massiven Wassereinsatz schnell eingedämmt und schließlich gelöscht werden. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich 4000 Tiere in dem Stall, diese konnten sich laut Feuerwehrangaben bis auf eine Pute allerdings in Sicherheit bringen. „Der Stall war groß genug. Die Tiere sind an das sichere Ende geflüchtet“, sagte Christian Zoschke, Sprecher der Gemeindefeuerwehr.

Brandursache unbekannt

Rund zehn Fahrzeuge und fünf Wehren aus der Region waren angefordert worden. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

„Der Besitzer des Stalls ist selber Feuerwehrmann, so wusste er direkt, wie er die Meldung durchgibt“, sagte Zoschke. Auch sei das Feuer schnell entdeckt worden. Derzeit gehe man aufgrund der enormen Rauchentwicklung von einem offenen Feuer aus, informierte Zoschke.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare