25.11.2016, 10:38 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Unfall in Neerstedt Laster rammt Schulbus: Sechs Kinder verletzt


Neerstedt. Bei dem Zusammenstoß eines Tanklasters mit einem Schulbus sind am Freitagmorgen sechs Kinder und der Busfahrer verletzt worden. Der Bus kippte um.

Ein mit dem Fahrer und sechs Kindern besetzter Schulbus ist am Freitagmorgen auf der Brettorfer Straße in Neerstedt mit einem Tanklastzug zusammengestoßen und auf die Seite gekippt. Der 59-jährige Kleinbusfahrer und die Grundschulkinder aus dem 1. und 2. Jahrgang wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige Tanklastzugfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 80000 Euro.

Auf Gegenfahrbahn geraten

Der Schulbus war gegen 8.40 Uhr aus ungeklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve über die Fahrbahnmitte gekommen und mit dem Tanklastzug kollidiert, der sich nach Durchfahren des Kreisverkehrs in der in Neerstedter Ortsmitte noch sehr langsam bewegte. Die Wucht des Zusammenstoßes warf den Kleinbus trotzdem auf die Seite.

„First Responder“ im Einsatz

Neben der Polizei wurden ein „First Responder“, ein rettungsdienstlich ausgebildeter Helfer vor Ort, ein Notarzt und mehrere Rettungswagen sowie die Freiwilligen Feuerwehren Neerstedt, Brettorf und Dötlingen alarmiert. Die schnell aus dem umgekippten Bus befreiten Kinder und der Fahrer wurden wegen der Außentemperatur nahe dem Gefrierpunkt in einer Halle eines benachbarten Betriebs versorgt. Den Kindern überreichten die Feuerwehrleute speziell für solche Unglücksfälle mitgeführte „Trauma-Teddybären“.

Unfallfahrzeuge abgeschleppt

Die Brettorfer Straße war für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mit Bindemitteln abgestreut. Der Kleinbus und der Tanklastzug wurden abgeschleppt.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare