21.04.2017, 16:39 Uhr

Tag der offenen Tür Delmenhorster Computerclub stellt sich vor

Hartmut Wrissenberg vom Arbeitskreis „Computer 50plus“ hilft Marlene Wessel am Computer. Foto: Merlin HinkelmannHartmut Wrissenberg vom Arbeitskreis „Computer 50plus“ hilft Marlene Wessel am Computer. Foto: Merlin Hinkelmann

Delmenhorst. Welcher Drucker ist mit Windows 10 kompatibel? Und was ist der Unterschied zwischen mobilen Daten und W-LAN? Der Arbeitskreis „Computer 50plus“ des Deutschen Roten Kreuzes hat sich bei seinem Tag der offenen Tür den Fragen der Senioren gestellt.

Computernutzer jenseits der 50: Das ist die Zielgruppe des Arbeitskreises „Computer 50plus“ des Deutschen Roten Kreuzes. Ein Computerclub für all diejenigen, die sich im Umgang mit digitalen Medien noch schwertun. Am Freitag lud der Arbeitskreis die Öffentlichkeit in die Räume des Deutschen Roten Kreuzes an der Annenheider Straße ein – zu einem Tag der offenen Tür. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern“, erklärt Hartmut Wrissenberg, der seit vier Jahren Dozent im Computerclub ist. „Da ist so ein Tag die ideale Gelegenheit, um unser Angebot vorzustellen.“

Familiäre Atmosphäre im Mittelpunkt

370 Mitglieder zählt der Club aktuell, zu Spitzenzeiten waren es auch schon um die 500. Das Interesse an den Kursen sei ungebrochen, betont Wrissenberg. „Besonders unsere Smartphone-Kurse sind der Dauerbrenner.“ Aber auch klassische Kurse zu Word oder Internetanwendungen seien nach wie vor gefragt. Wrissenbergs oberstes Prinzip lautet: „Man darf nichts voraussetzen.“ Denn die Teilnehmer kommen mit ganz unterschiedlichen Fragen in die Kurse – von „Was ist überhaupt ein Internetbrowser?“ bis hin zu „Wie richte ich ein Internettelefon ein?“. Der Dozent bemüht sich, die Kurse möglichst interaktiv zu gestalten, für Anregungen ist er immer offen. „Manchmal wollen sich die Teilnehmer gegenseitig übertrumpfen. Dieses verbale Armdrücken macht richtig Spaß“, berichtet Wrissenberg.

Windows 10 ist häufiges Thema

Es gehe vor allem auch darum, Ängste und Hemmungen bei den Senioren abzubauen. Deshalb besuchen die Teilnehmer nicht nur Kurse, sondern unternehmen auch etwas. Ein Mal im Monat treffen sich alle zum gemeinsamen Frühstück. „Unser Geheimrezept ist die familiäre Atmosphäre“, sagt Wrissenberg. Die Teilnehmer können ihre eigenen Geräte mitbringen oder die Computer vor Ort nutzen. In der letzten Zeit beschäftigen sich die Senioren vor allem mit dem Betriebssystem Windows 10. „Das ist ein Endlos-Thema, allein schon wegen der vielen Updates.“ Genau deshalb besucht Marlene Wessel den Tag der offenen Tür: Die Delmenhorsterin ist seit fünf Jahren Mitglied – und will sich jetzt einen neuen Laptop zulegen. „Ich weiß nicht, wie ich meine Dateien vom alten auf den neuen Rechner bekomme“, sagt sie. Auch zur Einrichtung des neuen Computers brennen ihr viele Fragen unter den Nägeln. Und da ist sie bei Hartmut Wrissenberg an der richtigen Adresse.


Weitere Informationen, auch zum Kursangebot, erteilt der Computerclub unter Telefon (04221) 9842947 oder per Mail unter 50plus@drk-delmenhorst.de.

0 Kommentare