29.11.2016, 13:45 Uhr

Verbund mit neuem Namen „Die Schule“ in Delmenhorst wird runderneuert

Das Angebot für die Schüler bleibt trotz der Namensänderung bestehen. Foto: Ludwig Fresenius SchulenDas Angebot für die Schüler bleibt trotz der Namensänderung bestehen. Foto: Ludwig Fresenius Schulen

Delmenhorst. Der Unternehmensverbund „Die Schule“ hat seine Schulen an 80 Standorten in 30 Städten in „Ludwig-Fresenius-Schulen“ umbenannt. Auch eine Einrichtung am Standort Delmenhorst ist betroffen.

„Die Schule“ in Delmenhorst hat eine komplette Erneuerung erhalten: neue Internetpräsenz , ein neues Logo und eine Namensänderung in „Ludwig-Fresenius Schule“. Die Änderung soll den Schulen einen einheitlichen Markennamen verleihen.

Bildungstradition der Familie Fresenius

Hinter dem Namen verbirgt sich der Ehrenpräsident der Hochschule Fresenius, zu der die Berufsfachschule in Delmenhorst ebenfalls gehört. Ludwig Fresenius setzte sich im hohem Maße für Bildung ein, genau wie sein Urgroßvater Carl Remegius Fresenius, der 1848 eines der ersten Chemielaboratorien, in denen auch ausgebildet wurde, eröffnete, teilt die Einrichtung in einer Mitteilung mit.

Bildungsanbieter in mehreren Bereichen

Der neue Name soll für eine enge Verknüpfung von Praxis und Theorie stehen. Dies soll durch Kooperationen, Praktika und Projektwochen gewährleistet werden. Das Angebot an Weiterbildungen und Ausbildungen bleibt trotz der Umbenennung bestehen. Die Schulen des Verbunds nehmen laut eigener Aussage jährlich 3000 Schüler auf und sind Bildungsanbieter mit Ausbildungen und Weiterbildungen in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik, Medizin und Labor, Wirtschaft und Tourismus sowie Technik


0 Kommentare