27.11.2016, 12:37 Uhr

Quempassingen zum Advent Delmenhorster Chöre singen gemeinsam in der Lutherkirche


Delmenhorst. Vier Chöre aus Delmenhorst haben am Samstag ein gemeinsames Konzert in der Lutherkirche gegeben. Beim traditionellen Quempassingen wechselten sich die jungen und erwachsenen Sänger mit weihnachtlichen Musikstücken ab. Eine Wiederholung des Auftritts erfolgt am Sonntag.

Erst allein, dann im Kanon und schließlich wieder alle zusammen: Zwei Erwachsenen- und zwei Kinderchöre wechselten sich in ihrem Gesang ab – „zusammen mit einem Riesenchor, das sind Sie“, wandte sich Michael Müller, Leiter der Musikschule Delmenhorst, an das Publikum und animierte die rund 300 Zuhörer in den Gesang mit einzusteigen.

Neben den eindrucksvollen Wechselgesängen zwischen dem Kinderchor der Wilhelm-Niermann-Grundschule, dem Singkreis, dem Chor Dreiklang und dem französischen Chor Atelier francais folgten einzelne Darbietungen der Gruppen. Insgesamt etwa 70 kleine und große Sänger boten dem Publikum in der Lutherkirche ein Repertoire aus traditionellen Weihnachts- und Adventsliedern und modernen Kompositionen, die ihre Ursprünge in unterschiedlichen Ländern haben.

Zweite Ausgabe am Sonntag

Das Atelier francais links und der Chor Dreiklang rechts flankierten das Publikum, während die Kinderchöre das musikalische Zentrum des Konzertes bildeten. Dem Zuhörer in der akustischen Mitte dieses Zusammenspiels bot sich dadurch ein beachtliches musikalisches Gesamtbild. Begleitet wurden die Gesangsgruppen von drei Querflötistinnen von der Musikschule Delmenhorst.

„Wir haben zwei Mal geprobt“, sagte Müller, der bereits seit zwölf Jahren die Gesamtleitung der beiden Konzerte innehat. Mit seiner 36. Auflage ist das Quempassingen seit Jahrzehnten fest verankert in der Delmenhorster Vorweihnachtszeit. Am Sonntag soll das Konzert in der Allerheiligen-Kirche an der Wildeshauser Straße wiederholt werden.

Der Dreiklang unter der Leitung von Meike Dunkel sang von der rechten Empore aus. Foto: Johannes Giewald


0 Kommentare