06.10.2016, 12:19 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Hunderte vor den Türen Tumulte und Verletzte bei C&A-Eröffnung in Delmenhorst


Delmenhorst. Die Neueröffnung von C&A an der Langen Straße in Delmenhorst wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben, aber anders als von den Verantwortlichen gewünscht.

Weil zum Start um 11 Uhr 100 Einkaufsgutscheine im Einzelwert von 50 bis 100 Euro ausgegeben wurden, hatte sich vor dem Geschäft eine Traube von bis zu 300 Menschen gebildet. Als sich die Türen öffneten, gab es für viele kein Halten mehr: Sie stürmten ohne Rücksicht in den umgebauten Laden.

Einzelne Personen stürzen zu Boden

Es kam an mehreren Stellen zu Rangeleien. Eine ältere Dame stürzte zu Boden, verlor einen Schuh und musste mühsam aus der Menge herausgezogen werden. Ein Kinderwagen mit Kind fiel um. Eine Schwangere wurde gegen eine Stange gedrückt, saß danach weinend auf einem Podest. Wenig später fuhren zwei Krankenwagen vor, um sich um die angeschlagenen Personen zu kümmern, auch Polizei fand sich ein.

„Es war schrecklich, mein Kind hat ein blaues Auge abbekommen“, sagte eine Mutter, die sich etwa 20 Minuten vor der Eröffnung mit ihrer sechsjährigen Tochter unter die Wartenden begeben hatte. Kurzzeitig, berichtete sie, habe sie sogar einen Gutschein in der Hand gehabt, der ihr aber wieder entrissen worden sei.

Kein Sicherheitspersonal eingesetzt

Laut Wolfgang Uchtmann, Destrict Manager von C&A Deutschland, war es nicht das erste Mal, dass die Textilkette bei einer Eröffnung Gutscheine verschenkte. Andernorts sei es reibungsloser gelaufen. „Die Menschen waren undiszipliniert“, sagte er direkt nach den Vorfällen. „Wir werden aus der Situation lernen.“

Zwar waren außer der 15-köpfigen Delmenhorster Belegschaft auch weitere Mitarbeiter des Unternehmens vor Ort, Sicherheitspersonal allerdings nicht.

Pressesprecher von C&A will sich äußern

Am Nachmittag bestätigte C&A-Pressesprecher Hans-Peter Ennemoser, dass der Zuspruch zur Eröffnung und der Gutscheinaktion in anderen Städten „nie auch nur annähernd solche Ausmaße angenommen hat“. Man werde diese Aktion kritisch hinterfragen, wenn am Montag, 10. Oktober, die komplette Woche ausgewertet werde. Zu den Vorfällen direkt nach der Eröffnung sagte er: „Das tut uns extrem leid.“ Geschädigte seien bereits mit Gutscheinen bedacht worden.

„Geschämt für die Delmenhorster Bürger“

Die Polizei bittet mögliche verletzte Personen, sich mit ihr unter Telefon (04221) 1559-0 in Verbindung zu setzen und kündigte ein Nachgespräch an. Für die Stadt war Horst Janocha, Fachbereichsleiter für Bürgerangelegenheiten, zur Eröffnung eingeladen. Er sagte zu den ersten fünf Minuten: „Ich habe mich geschämt für die Delmenhorster Bürger.“

Nach dem ersten großen Ansturm beruhigte sich die Situation im Geschäft wieder. Auf Facebook meinte eine Besucherin, dass sie eine Stunde nach der Eröffnung auf „super tolle Livemusik, einen DJ, nettes Personal und ein tolles Ambiente“ gestoßen sei. Auch Pressesprecher Ennemoser sprach von einem „großartigen Feedback“ auf die Veränderungen im Haus.


6 Kommentare