16.09.2016, 22:37 Uhr

Wegen JHD-Brand Notdienstpraxis nur telefonisch erreichbar

Durch den Brand des Josef-Hospitals ist die Notdienstpraxis im Gesundheitszentrum an der Westerstraße geschlossen. Der diensthabende Arzt ist aber telefonisch erreichbar. Foto: Andreas NistlerDurch den Brand des Josef-Hospitals ist die Notdienstpraxis im Gesundheitszentrum an der Westerstraße geschlossen. Der diensthabende Arzt ist aber telefonisch erreichbar. Foto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Wegen des Feuers im Josef-Hospital in der Delmenhorster Innenstadt ist die Notdienstpraxis nur telefonisch unter 116117 zu erreichen. Rettungswagen fahren den JHD-Standort Deichhorst nicht an.

Der des Josef-Hospitals Delmenhorst löst erhebliche Einschränkungen in der Gesundheitsversorgung aus. Auch der Standort in Deichhorst ist betroffen:Laut Geschäftsführer Thomas Breidenbach wird das Krankenhaus derzeit nicht vom Rettungsdienst angefahren. Krankenwagen fahren umliegende Krankenhäuser an. Hintergrund ist, dass die Serververbindung zwischen dem Rechenzentrum im JHD Mitte und Deichhorst abgebrochen ist. Breidenbach geht davon aus, dass sie im Laufe des Samstags wieder hergestellt werden kann. Die Ambulanz hat laut Breidenbach aber weiter geöffnet.

Notdienst unter 116117

Wegen des Brandes ist derzeit auch das Gesundheitszentrum an der Westerstraße mit der darin befindlichen Notdienstpraxis gesperrt. Der Notdienst ist weiterhin unter der Rufnummer 116117 erreichbar. Laut diensthabender Ärztin wird im Einzelfall entschieden, ob der Arzt zu einem Hausbesuch kommt oder der Patient in die Praxis des diensthabenden Arztes bestellt wird. Ob diese Regelung auch für Samstag und Sonntag gilt, ist noch nicht sicher. Über die Nummer 116117 sei der Notdienst aber weiterhin jederzeit erreichbar. Die medizinische Versorgung sei gewährleistet.


0 Kommentare