24.05.2016, 12:11 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Laufevent in Delmenhorst dk stellt die Teams des 24-Stunden-Burginsellaufs vor

Erstmals dabei ist das Team Werder, dessen Mitglieder in der „Fit for Fun“ Gruppe der Leichtathletikabteilung des SV Werder Bremen trainieren. Foto: Olaf KelterbornErstmals dabei ist das Team Werder, dessen Mitglieder in der „Fit for Fun“ Gruppe der Leichtathletikabteilung des SV Werder Bremen trainieren. Foto: Olaf Kelterborn

Delmenhorst. Die nächste Ausgabe des Delmenhorster 24-Stunden-Burginsellaufs steigt am 18. und 19. Juni 2016. Das dk stellt die Mannschaften vor.

Der 24-Stunden-Burginsellauf rückt immer näher: Am Samstag fällt der Startschuss auf den Graftwiesen. 150 Einzelläufer und 80 Mannschaften begeben sich dann auf den 1,2 Kilometer langen Rundlauf durch die Graft. Für die Besucher wird in einer Budenstadt auf den Graftwiesen viel geboten. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und einem Höhenfeuerwerk am Abend. Kurz vor der 13. Auflage ist der der Veranstalter „Lauf Club 93 Delmenhorst“ mit dem Burginsellauf in die Laufsport-Interessengemeinschaft German Road Races (GRR) aufgenommen worden. Darin sind auch die Organisatoren von Läufen wie zum Beispiel dem Berlin-Marathon, dem Paderborner Osterlauf oder dem Würzburger Residenzlauf vertreten. Ihr Ziel ist es, die Darstellung des Straßenlaufs in der Öffentlichkeit und gegenüber den Fachverbänden zu verbessern.


Die Ganter Mädels sind das Frauenteam des „Lauftreffs Ganderkesee“. Einige von uns haben schon in den vergangenen Jahren als Einzel- oder Gruppenläuferin teilgenommen. In diesem Jahr wollen sie nun zum ersten Mal gemeinsam als Gruppe auftreten. Hintere Reihe, stehend von links: Marietta Klein, Elli Kohlbrecher, Gaby Strehl. Vordere Reihe, stehend von links: Sabine Oestmann, Angela Germer, Ursel Schill. Erste Reihe, hockend von links: Sabine Schmidt, Brigit Möller, Sandra Scholz-Kant, Manuela Woltjen Es fehlt: Gaby Dressler Foto: Raphael Lindenthal
Für die DTV Badmintontruppe „Die flotte Feder“, die zum ersten Mal dabei ist, steht der gemeinsame Spaß im Vordergrund. Die Mannschaft möchte ohne Verletzung durchkommen und sich in der oberen Hälfte des Läuferfeldes positionieren, getreu dem Motto: „40 plus, nichts muss“.
Auf dem Foto zu sehen sind die Läufer (von links) Michael Gartelmann, Frank Schierenbeck, Susanne Evers, Susanne Gartelmann, Birgit Pape, Norbert Friese und Sven Hampel. Nicht auf dem Foto sind die Mannschaftsmitglieder Andreas Pape und Marco Muchalik. Foto: Ute Hampel
Die Ladykracher nehmen seit vielen Jahren sehr erfolgreich am 24-Stunden-Burginsellauf teil. „Wir starten in diesem Jahr mit acht Wiederholungstäterinnen und zwei Frauen feiern ihre Premiere“, vermelden die Ladykracher. Auf dem Foto zu sehen sind unten von links nach rechts: Anke Borghardt, Beate Neitzel und Almuth Nessen. In der Mitte stehen (von links) Insa Nessen, Susan Schneider und Christine Melching. Oben auf der Treppe stehen (von links) Jana Dinort und Yvonne Laackmann. Es fehlen die Ladykracher Uta Olin und Astrid Sommer. Foto: Beate Neitzel
Zehn Kinder der Fußballmannschaft der U11 des TSV Otterndorf nehmen in zwei Teams beim Schülerlauf des Burginsellaufs teil. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur Fußball spielen, sondern auch laufen können. Außerdem unterstützen wir unseren Trainer, der schon seit 8 Jahren als Einzelläufer dabei ist“, berichten sie. Das Foto zeigt (hinten von links) Robin Peters, Jan-Henning Stein, Paul thom Suden, Moritz Frey, Ben van der Meer und Niels Beckmann sowie (vorne von links) Moritz Beckmann, Marten Anderson, Milan Schlawiedt und Joel von Hassel. Foto: Nicole Frey
„Vorausschauend laufen – sicher ankommen“ lautet das Motto der Polizei beim Burginsellauf. Die Läufer kommen von den Polizeidienststellen in Delmenhorst, Wildeshausen, Ganderkesee, Wardenburg und von der Großleitstelle Oldenburg. und hat sich in der Dienstsportlaufgruppe der Polizei Delmenhors auf den Lauf vorbereitet. Abgebildet sindvon links: Beate Bornemann, Mathias Klages, Stefan Siemers, Jendrik Lenz, Laura Kleij, Annika Dreher, Annika Sandstede und Sebastian Nitsch. Es fehlen: Miriam Vormoor, Michel Lövenich und Antje Freese.
Die Herbergsdrachen, ein Team aus Freunden des Deutschen Jugendherbergswerks, freut sich auf seine fünfte Teilnahme beim 24-Stunden- Lauf. „Wir hoffen auf gutes Wetter, tolle Stimmung und fitte Beine“, teilen sie mit. Auf dem Foto sind sieben Läufer sowie Betreuer und Nachwuchsläuferinnen. Hintere Reihe: Hugo Meissner, Herma Bührmann, Frank Müller, Gunnar Meister, Matthias Latsch und Annette Reiners (alle Läufer). Vordere Reihe: Gerold Sprung (Betreuer), Kerstin Sprung (Läuferin), Merle und Lina (Nachwuchsteam) und Brigitte Sprung (Betreuerin). Es fehlen: Axel Roselius, Stefan Behler und Carsten Sprung. Foto: Dirk Hoffmann
Zum ersten Mal gehen die Mittagsläufer den 24-Stunden-Lauf an. „Wir bestehen aus Jusos und Freunden und sind gespannt, was uns beim Burginsellauf erwartet“, berichten sie. „Wir sind Hobbyläufer. Spaß steht für uns an erster Stelle.“ Auf dem Foto sind zu sehen (von links): Christian Altkirch, Adrian Mende, Waltraud Tode, Andre Felzer, Jana Blauth, Deniz Kurku, Sebastian Brinkies und Alexander Mittag. Auf dem Bild fehlen Nicole Reich, Silja Freitag, Lars Konukiewitz und Philipp Schnier. Das Team wird aus zehn Läuferinnen und Läufern bestehen. Aufgestellt sind zudem zwei Ersatzläufer. Foto: Susanne Mittag
„Unsere Lieblingsfarbe ist bunt“, lautet das Motto der „Hofschnecken“, dem Laufteam des Albertushofes. Bewohner, Mitarbeiter und Freunde des Albertushofes im Alter von 21 bis 68 Jahren bilden die Mannschaft. Das Team besteht aus Sonja Benedix, Nadine Firneisen, Annette Morrone, Manfred Armbrust, Nicola Morrone, Tim Krawczyk, Frank Mertel, Karen Lattmann, Tanja Saborrosch und Cora Nicolai. Unterstützt werden die Läufer von Elvira Hahn, Christopher Grapentin, Jaqueline Grapentin, Maike Pflugrath und Sebastian Reiermann. Foto: Andreas Nistler
Das Team run4fun-Greven kommt aus der Stadt Greven im Münsterland. „Aktiv sind wir im Bereich Nordic Walking und Laufen, unsere Mitglieder nehmen an regionalen und überregionalen Wettkämpfen von fünf Kilometern bis Marathon teil“, teilt der Verein mit. In die Graft kommen sie mit acht Läufern: Judith Sebastian, Wolfgang Kliche, Michael Komischke, Karsten Rolfes, Ralf Vanheiden, Raimund Brömmelhaus und Karsten Jansen. Es fehlt Sascha Teuber. Foto: Karsten Rolfes
Mit drei Teams sind die Stadtverwaltung und der Delmenhorster Betriebssportverein (DBSV) beim 24-Stunden-Burginsellauf auf der Strecke. Die Stadtwalker treten als Walking-Mannschaft an. Die Mannschaftsmitglieder sind (von links) Beate Nolze, Anja Löhrig, Thomas Reupke, (davor) Martina van Marwick, Silke Donzelmann, Sabine Dziemba und Rudolf Mattern sowie (unten) Susanne Hermann. Nicht auf dem Foto sind Sonja Maaß und Catrin Korona. Foto: Marco Weiß
Das Team „Halbe Rentner“ feiert beim diesjährigen 24-Stunden-Lauf zehnjähriges Jubiläum. Ununterbrochene Begeisterung für den Sport treibt auch dieses Jahr die „Halben Rentner“ wieder um die Graft. „Mit dem Motto „Routine und Ausdauer zahlen sich irgendwann aus“ wird auch diesmal wieder in der Nacht die Stunde der „Halben Rentner“ schlagen“, sind die sich sicher. Dieses Jahr mit dabei: (hintere Reihe) Jonas Schild, Robert Oestmann, Andreas Gillerke, Steffen Rühlmann, Udo Moritzer, Ralf Galle, (vordere Reihe) Tanno Schild, Ronald Ahrens und Sven Meyer. Es fehlt Ulli Zink. Foto: Jonas Schild
„Wir, das Heidewitzka-Team vom Sanitätshaus Heide, laufen in Blau – in voller Kraft – die ganze Nacht – durch die Graft“, reimt das Team Heidewitzka seine Teamvorstellung. „Für uns stehen der Spaß und der Zusammenhalt im Vordergrund“, sagt man. Von oben links im Uhrzeigersinn: Detlef Hünnekens, Jacqueline Piero, Jürgen Goldenstein, Bianca Seinbach, Jana Wessel, Andreas Rast, Mariella Schallenberg. Teammitglied Erich Wessel war beim Fototermin nicht dabei. Foto: Oliver Heide
Fachleute in Sachen Fitness sind im Team der Life Studio Fitness GmbH Ganderkesee am 18. und 19. Juni auf der Laufstrecke in der Graft unterwegs. Das Team des Fitness-Studios besteht aus den Läufern (von links) Julia Schilling, Danny Gierden, Stefanie Scheiber, Harald Ziewitz, Ines Liedtke, Thomas Schulz, Natalie Franke und Tim Jahn. Foto: Life Studio/Neumann
Startklar: Unter dem treffenden Namen Stadtläufer gehen Teams der Stadtverwaltung und des Delmenhorster Betriebssportvereines (DBSV) gemeinsam an den Start und drehen ihre Runden um die Burginsel. Zur Mannschaft gehören am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni (von links): Holger Wetjen, Andrea Pelka, Nicole Dronia, Karin Raabe, Andreas Beckröge, Christin Kopka, Jan-Carlo Seedorf, Rico Bogacz sowie Klaus Köhler. Nicht auf dem Teamfoto zu sehen sind Ramona Schmidt und Gerhard Polter. Foto: Marco Weiß
Im Team Lauffeuer sind Läufer der Stadtverwaltung und des Delmenhorster Betriebssportvereins (DBSV) vereint. Sie brennen nicht nur für den Burginsellauf, sie wollen auch so schnell sein wie die Feuerwehr, kündigen die Läufer an. Motiviert an den Start gehen auf jeden Fall (von links): Sven Schubert, Frank Wozniak, Lutz Arnold, Thomas Breitmeyer, Stefan Überscheer, Klaus Köhler und Marco Weiß. Beim Fototermin des Teams Lauffeuer nicht dabei sein konnten die beiden Mitstreiter Peer Hellwig und Kolja Hermes. Foto: Marco Weiß
„Hetz mich nicht“ ist der Name des Teams vom Wichernstift. Mit Ruhe und Team-Walk will Kilometer um Kilometer in der Graft schaffen – frei nach dem Motto „Eile mit Weile“. Foto: Brigitte Franke-Kunz
Mit einem Team beim 24-Stunden-Burginsellauf vertreten ist auch das BMW-Autohaus Cloppenburg. Für das Team „BMW Cloppenburg“ starten: (von links) Diana Braams, Christian Schnnars, Silvia Vinzentius, Markus Babbel, Ingolf Bahr, Martin Harms, Anja Szymanski und Dennis Falk. Auf dem Foto fehlen René Koziol und Pierre Kiesewetter. Foto: Marco Slotosch
Nach einem Jahr Pause ist das Frauen-Team der Stabi-Raketen Bremen „Flotte Bienen“ wieder im Anflug und will die Graft zum Summen bringen. Ein regelmäßig stattfindender Bauch-Beine-Po Kurs für Läufer- und Läuferinnen ist die gemeinsame Basis für das Team. Auf dem Foto haben sich die „flotten Bienen“ aufgereiht (von links nach rechts): Corinna Möller, Judith Kühl, Maike Kantelberg, Nicole Hartig, Ilse Otholt-Haneberg, Silke Gesthuysen und Anke Osthoff. Es fehlen: Silke Moll, Ingrid Mevert und Daniela Albig-Syren. Foto: Uwe Dzierzon
Durchstarten will das Männer-Team der Stabi-Raketen Bremen. „Es wird nicht leicht das gute Ergebnis aus dem letzten Jahr zu wiedeholen, aber wir werden es versuchen“, kündigen sie an. Nur leicht verändert geht ein, durch das Laufen freundschaftlich verbundenes Team an den Start. Von links nach rechts: Werner Lakomy, Heiko Adler, Uwe Dzierzon, Holger Haneberg, Frank Hartig, Stephan Sichler und Lars Siewert. Es fehlen: Marcus Widlitzki-Eggers, Hartmut Wille, Jens-Uwe Hauptmann und Arnd Hartung. Foto: Uwe Dzierzon
Seit 2009 gibt es den Lauftreff der Lebenshilfe, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben. Mittlerweile zählt er 33 Teilnehmer, trainiert wird jeden Mittwoch ab 17 Uhr in der Graft. Der Burginsellauf in diesem Jahr wird die 60. gemeinsame Laufveranstaltung. Dabei startet die Lebenshilfe am kommenden Samstag mit acht Teams. Team 1: Ludger Norrenbrock, Thorsten Ebert, Hans-Werner Hausmann, Sören Mutke und Henning Onnen. Team 2: Maren Höhne, Samantha Riederer, Ekaterina Kun, Pascal Wefelmeier und Christian Castens. Team 3: Heike Grimm, Ute Bischoff, Martina Maaßen, Anne Redecker und Nicole Jackwerth. Team 4: Claudia Surmann, Chrissy Weindel, Melanie Grbic, Sabrina Haffke und Kim Sanftleben. Team 5: Peter Reisinger, Caner Colak, Halit Sinjo, Gerd von Seggern und Marc Weindel. Team 6: Edith Voigt, Erich Moldenhauer, Connie König, Tobias König und Claudia Tölg. Walk 1: Chrysanthi Vatitsi, Marko Schmitzer, Tim Menger, Peter Baumann, Laura Ewert und Pascal Barfuß. Walk 2: Vera Walker, Ali Hilfi, Kilian Wylega, Ekaterina Ruzanova, Sascha Schmitzer und Daniel Dierscherl. Foto: Andreas Nistler
Die Ideentischler der Tischlerei Sandkuhl laufen zum dritten Mal beim Burginsellauf mit. Auf die Strecke gehen (von links) Annika Bruns, Michaela Bruns, Sven Steffens, Tobias Seewald, Jens Rolle, Moritz Cording, Hauke Spille, Kirsten Kanert und Ina Männer. Es fehlt Nils Schöning. Ein Zeichen für den Teamgeist setzt Moritz Cording: Er beginnt am 1. August seine Ausbildung in der Tischlerei, läuft aber bereits jetzt in der Mannschaft mit. Foto: Kurt Hoffmann
Zum vierten Mal geht das Team Atemnot mit Läufern aus dem Freundeskreis an den Start. Manche von ihnen sind zum ersten Mal dabei, andere schon von Anfang an. „Wir hoffen, dass unser Atem lange durchhält und wir eine Menge Spaß haben werden“, teilen sie mit. Auf dem Foto zu sehen sind Sebastian L., Thomas, Nadine und Claudia. Es fehlen Christian, Daniel, Stefan, Geta, Sebastian K. und Melanie. Foto: Amrei Lamping
In der Kategorie S1 der Schülerteams treten die High Speed Girls mit zwei Mannschaften an. Die Mädchen aus den Jahrgängen 2004 und 2005 sind Handballerinnen aus der D-Jugend der HSG-Delmenhorst. Die Läuferinnen sind Dana, Mandy Cynthia, Celine, Sina, Stine, Camille, Marah, Juli und Lorena. Foto: Wilhelm Meyer
Die Turnerschaft Hoykenkamp nimmt wie im Vorjahr mit einer gemischten Laufgruppe (TSH FitMix) und einer gemischten Walkinggruppe (TSH WalkieTalkie) am Lauf teil. Beide Gruppen laufen unter dem Motto „Jede Bewegung zählt“. Das Bild zeigt die Teilnehmer beider Gruppen: (von links) Sabrina Böhmker (Läuferin), Dörte Hemmelskamp (Walkerin), Bernd Stellamanns (Walker), Sarah Stellamanns (Walkerin), Rita Behrens (Walkerin), Birgit Blum (Läuferin), Anita Stellamanns (Walkerin), Monika Flis (Walkerin), Sven Jochims (Läufer), Manuela Meyer (Läuferin), Dieter Wöber (Läufer), Karen de Groot (Läuferin), Klaus Flis (Walker). Es fehlen auf dem Bild: Waltraut Stamerjohanns (Walkerin), Denny Hanke (Walker), Burkhard Garmhausen (Walker), Heiko Hemmelskamp (Läufer), Jana Blum (Läuferin), Alina Bürmann (Läuferin), Anja Panzram (Läuferin). Foto: Kai Hachenberger
Auch in diesem Jahr gehen die „Euro-Fighter“ der Volksbank Delmenhorst Schierbrok wieder an den Start. Bereit für den 24-Stunden-Mix aus Spaß, Anstrengung, Gemeinschaft, sportlichem Wettkampf und Teamgeist sind Ralf Steinhaus, Leon Etrich, Daniela Lau, Irina Schwieca, Saskia Bossmann sowie Heinz Thöle, Jan Haakon Juul, Torben Würdemann, Phillip Pyhrr und Lars Schütte, die auf dem Foto fehlen. Foto: Rasmus Günther
Das Team IWK-Physiotherapie besteht aus Teilnehmern der Ausbildungslehrgängen zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten am IWK-Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege. „Weitere Teilnehmer aus den zurzeit laufenden Kursen bieten in unserem Massagezelt kostenlose Massagen für alle Läufer an“, kündigen sie an. Es laufen Alexander Borowski, Andrej Degalcev, Marvin Hundsdörfer, Marc Lange, Julian Lüning, Lea Maria Morgenbesser und Janis Öhlerking. Es fehlen Julian Osmers, Alina Schumacher und Stina Vajen. Begleitet wird das Team von der stellvertretenden Schulleiterin Susanne Steinhagen. Foto: Christian Büngers
Nach einem Jahr Pause stellen die Klingele Papierwerke wieder eine Mannschaft beim 24-Stunden-Burginsellauf. „Unser Motto: Spaß haben und durchhalten“, kündigen sie an. Auf dem Foto zu sehen sind (hinten, von links) Sebastian von Speulda, René Eichler, Felix Lamping und Tim Horstmann sowie (vorne, von links) Cengiz Ibis, Christine Smolka, Jana Bieda, Jennifer Hahn und Axel Schwarz. Auf dem Mannschaftsfoto fehlt Läufer Nicolai Leese. Foto: Robert Brzuzy
Das Team „Slow Motion“ hat sich aus fünf begeisterten Wiederholungstätern und fünf Neuzugängen gebildet. „Der Teamgeist, nächtliches Grillen und die nette Atmosphäre stehen eindeutig im Vordergrund“, berichten sie. Nach einer Top10-Platzierung 2015 ist aber auch Ehrgeiz dabei. Es laufen: (oben v. li): Kirsten Eisele, Petra Widmer, Petra Lührs, Hella Dietz. (unteu v. li.) Michael Baber, Peter Pleus und Holger Dietz. Es fehlen Andreas Rockstein, Johanna Allnoch und Thomas Sziagowski. Foto: Elin Dietz
„Wir sind Freizeitsportler, die den Wunsch haben, gesund und sportlich am Sonntag mit der gesamten Mannschaft ans Ziel zu kommen.“ Das sagen die Läufer der Reservistenkameradschaft Delmenhorst, die seit Jahren am Lauf teilnehmen, von sich. Das Foto zeigt die Läufer und Betreuer (hinten v. li.) Udo Speiser, Ronald Bonowski, Alexander Knoth, Thomas Braun, Thomas Schreiber, Andreas Köhnken und Marco Busch sowie (vorne v. li.) Anna Möhlenhof, Lea Sophie Köhnken, Birgitta Katczynski, Manuela Kotulla und Annika Krause. Foto: Anne Speiser
Aus Mitarbeitern, Kunden und Freunden des Autohauses Merten besteht das Team „Autohaus Merten and friends“. Bereits zum fünften Mal ist die Mannschaft dabei – die ersten Male als „the walking dead“. Ihr Ziel ist es, die 280-Kilometer-Marke zu knacken und alle Teilnehmer gesund durch das Rennen zu bringen. Die Läufer sind (von links) Halili Ocal, Jens Merten, Michael Koletzki, Gordon Reichert, Bernd Drebing, Michael Ernst und Tim Dufner. Es fehlen die Team Mitglieder Nils Merten, Sönke Dietz und Nawab Sahadih. Foto: Birgit Bolte
Das Team „Logistikbataillon 161 …. läuft“ ist zum ersten Mal beim 24-Stunden-Lauf dabei. Das Ziel ist es, gemeinsam Sport zu treiben, Kameradschaft zu pflegen und zu stärken sowie die Verbundenheit zur Stadt auszudrücken. „Wir freuen uns bei diesem Event dabei sein zu dürfen und sind motiviert und gespannt zugleich“, sagen sie. Das Team besteht aus (vorne, v. li.) Catharina Dreier, Ilona Stolze, Peggy Lienemann, Lydia Smith, (hinten, v. li.) Bianca Herbec, Johann Herliz, Tino Zornow, Peter Lindner und Timm Gajewski. Es fehlt Selwin Cassuben. Foto: Logistikbataillon 161
Das Team von Intercoiffure Clemens Kobbe gehört zum festen Kern beim 24-Stunden-Lauf: Bei der 13. Ausgabe sind die Mitarbeiter, Kunden und Freunde des Friseursalons bereits zum zwölften Mal dabei. In diesem Jahr besteht das Team aus (von links) Reinhard Penshorn, Nele Block, Tim Schaffarzyk, Patricia Krüger, Wolfgang Jakobs, Clemens Kobbe und Ernst Schaffarzyk. Außerdem läuft Stephanie Grümer mit. „Wir streben den ersten Platz an. Das Team ist extrem stark und motiviert“, sagt Kobbe mit einem Augenzwinkern. Foto: Jan Eric Fiedler
B-Team heißt das Laufteam der Borgmeier Media Gruppe. Das B steht verkürzend für den Nachnamen des Firmenchefs, die Bezeichnung spielt aber auch an das TV-bekannte A-Team an. Zum B-Team gehören (v.l.) Sonja Ludwig, Antje Koppenstein (vorn), Juliana Maria Müller, Julia von Brühl, Steffen Peschges, Michaela Schnöink, Kevin Marinus Dietz und Benjamin Rohlfs. Im Bild fehlt Josephine Dörfler. Das Motto des B-Teams lautet: „Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert, denn wenn wir uns auf den Weg machen, dann läuft’s!“ Foto: Ninja Willers
„Altes Team, neuer Name“: So kündigen Heike, Berndt, Wieslaw (Teammangager), Rene, Heiko, Carsten, Sarah, Melanie, Ellena den Start ihrer Mannschaft „Kampfenten“ an. Nicht auf dem Teamfoto zu sehen sind Tadeus und Nadine. Sie haben sich ein klares Ziel gesetzt: 250 Runden wollen sie am Samstag beim Burginsellauf schaffen. Foto: Leony Gesierich
Zum ersten Mal an den Start geht das Team der Amazonen-Werke aus Hude. „Die Teilnehmer sind motiviert und mit Ehrgeiz dabei, aber auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen“, teilt die Mannschaft mit. Für das Team Amazone laufen Matthias, Vanessa, Sandra, Uli, Christine, Louisa (hintere Reihe), Jakob und Marc (vorne) sowie Alexander und Rainer, die auf dem Foto fehlen. „Jakob ist der Einzige, der bereits einmal am Burginsellauf teilgenommen hat. Er hat bei Amazone die Werbetrommel gerührt und konnte die Kolleginnen und Kollegen für den guten Zweck begeistern“, erklärt das Team. Foto: Gisa Bernhard
Das Fit & Fun Team vom Seniorenpflegeheim Landhaus Nelkenstrasse in Wildeshausen startet in diesem Jahr zum zweiten Mal beim Burginsellauf. Sie machen dabei ihren eigenen Spendenlauf: In Zusammenarbeit mit der Wildeshauser Apotheke geht ein festgelegter Beitrag pro gelaufenem Kilometer an die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS).
Die CSM Donut Runner treten als Firmenteam und als Botschafter des Gesundheitsmanagements im weltweit tätigen Unternehmen aus Delmenhorst an. Das Team besteht aus: (v. li.) Viktor Suschkov, Horst Busse, Sarah Engels, Marc Oelkers, Michelle Noee, Marcel Thomas, Sabrina Woege, Georg Weber. Weitere Teammitglieder sind: Rouven Heidemann und Bernd Schmidt. Foto: CSM Bakery Solutions
Die LzO startet zum fünften Mal beim 24-Stunden-Lauf. Das junge, motivierte Team strebt erneut die Top 10 an. Das Team der LzO: (v. li.) Soeren Wagner, Duygu Günebakan, Daniela Schoppe, Lukasz Konopinski, Stefanie Großkreutz, Marcel Windhusen, Anissa Peschmann und Alexander Rohrbach. Es fehlen Matthias Mauritz, Andrea Garben und Adrian Christophers. Foto: Torben Gertjegerdes
Die Teenage Mutant Runner Turtles sind ein motiviertes Team aus Studiomitgliedern und Mitarbeitern des Sportzentrums Workout, das nach sieben Jahren 24-Stunden-Lauf-Abstinenz wieder ein Team stellt. Es laufen (v. li.) Jonas Müller, Lara Kastner, Mario Fleischmann, Daniel Schnakenberg, Sarah Stephan, Timo Simoni und Tom Hanisch. Nicht mit auf dem Teamfoto sind Nurten Demir, Jessika Voigt und Hendrik Dierssen. Foto: Stefan Dodenhoff
Zum zweiten Mal dabei ist das Laufteam Zurbrüggen: „Vielleicht können wir hier nicht viel ausrichten, aber wir können euch einrichten“, lautet ihr Motto beim Burginsellauf.. Es treten an: (v. li.) Chr. Wozniak, Chr. Tries, St. Buch, R. Schneider, L. Schwarting, K. Schmidt und M. Hensel. Es fehlen: Chr. Schneider, S. Lindstedt und D. Bader. Foto: Wolfgang Schwarting
Das Team Running Gag besteht aus jungen Hobbyläufern aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen und Schleswig-Holstein. "Sowas nennt man dann wohl echte Vielfalt. Aus diesen Gründen war auch ein gemeinsames Teamfoto leider nicht realisierbar. Manche von uns sind Wiederholungstäter, andere sind zum ersten Mal dabei", teilen sie mit. Unser Name ist natürlich Programm. Frei nach Barney Stinson sagten wir uns: “Einen 24-Stunden-Lauf überstehen? Herausforderung angenommen!“. Foto: Alena Hensel
Die Bad Girls starten für die HSG Delmenhorst. "Ob die Bad Girls wirklich so böse sind wie ihr Name sagt, wird stark bezweifelt. Zumindest können sie gut Handball spielen: Die Mädels haben gerade die Landesliga-Qualifikation mit ihrer C-Jugend-Mannschaft von der HSG Delmenhorst erreicht", heißt es in ihrer Teamvorstellung. Ob sie auch gut laufen können, wird sich beim 3-Stunden-Lauf der Jugendmannschaften zeigen. Das Team besteht aus den fünf Läuferinnen (von links) Lucy, Kim, Nele, Michelle und Julia. Foto: Leonie Hill
Auch dieses Jahr gehen die Kruse's Roadrunners wieder an den Start. Ihr Motto: "Hauptsache wir haben Spaß". Das Team besteht nun schon seit 2008 aus einer Stamm-Mannschaft. Immer unter einen anderen Sponsor. Es treten an: (v. li.) Christian Kruse, Svenja Klapperich, Volker Brandhorst, Maik Ossa, Wiebke Welzel, Malte Welzel, Alena Steinecker, Meik Leptien und Corinna Kruse. Nicht auf dem Foto: Christian Klapperich und Paul Gwosc. Foto: Meik Leptien
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee (LGGG) tritt beim dreistündigen Schülerlauf während des 24-Stunden-Laufs mit fünf Mannschaften in der Kategorie 1 (8 bis 12 Jahre) und zwei Mannschaften in der Kategorie 2 (13 bis 16 Jahre) an. Die Mannschaften unterscheiden sich jeweils durch die Trikotfarbe. Foto: Inge de Groot
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee (LGGG) tritt beim dreistündigen Schülerlauf während des 24-Stunden-Laufs mit fünf Mannschaften in der Kategorie 1 (8 bis 12 Jahre) und zwei Mannschaften in der Kategorie 2 (13 bis 16 Jahre) an. Die Mannschaften unterscheiden sich jeweils durch die Trikotfarbe. Foto: Inge de Groot
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee (LGGG) tritt beim dreistündigen Schülerlauf während des 24-Stunden-Laufs mit fünf Mannschaften in der Kategorie 1 (8 bis 12 Jahre) und zwei Mannschaften in der Kategorie 2 (13 bis 16 Jahre) an. Die Mannschaften unterscheiden sich jeweils durch die Trikotfarbe. Foto: Inge de Groot
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee (LGGG) tritt beim dreistündigen Schülerlauf während des 24-Stunden-Laufs mit fünf Mannschaften in der Kategorie 1 (8 bis 12 Jahre) und zwei Mannschaften in der Kategorie 2 (13 bis 16 Jahre) an. Die Mannschaften unterscheiden sich jeweils durch die Trikotfarbe. Foto: Inge de Groot
Die Leichtathletik-Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee (LGGG) tritt beim dreistündigen Schülerlauf während des 24-Stunden-Laufs mit fünf Mannschaften in der Kategorie 1 (8 bis 12 Jahre) und zwei Mannschaften in der Kategorie 2 (13 bis 16 Jahre) an. Die Mannschaften unterscheiden sich jeweils durch die Trikotfarbe. Foto: Inge de Groot
Erstmals dabei ist das Team Werder, dessen Mitglieder in der „Fit for Fun“ Gruppe der Leichtathletikabteilung des SV Werder Bremen trainieren. Unter Coach und Teamkapitän Olaf Kelterborn haben sie in diesem Jahr bereits mehrere Team-Läufe absolviert.Es treten an: Thorben Kindsvater, Olaf Kelterborn, Pia Rohmann, Nele Woermann, Hannah Haunhorst, Amelie Fabre de la Ripelle, Petra Geisweller, Jelena Wiechmann. Foto: Olaf Kelterborn

0 Kommentare