21.04.2017, 17:39 Uhr

SV Werder Bremen Lemke für Pizarro-Abschied im Sommer

Hält den Sommer für den perfekten Zeitpunkt für den Pizarro-Abschied: Ex-Werder-Manager Willi Lemke. Foto: Imago/Ulmer.Hält den Sommer für den perfekten Zeitpunkt für den Pizarro-Abschied: Ex-Werder-Manager Willi Lemke. Foto: Imago/Ulmer.

Bremen. Willi Lemke hält diesen Sommer für den richtigen Zeitpunkt für das Karriereende von Stürmer Claudio Pizzaro. Das hat der ehemalige Manager des SV Werder gegenüber der „Bild“ erklärt.

Geht er? Bleibt er? Beendet er gar seine Karriere? Noch ist ungeklärt, wie es mit Werders Altmeister Claudio Pizarro nach der laufenden Saison weitergeht. Willi Lemke, der ehemalige Manager und Aufsichtsratschef des Bremer Fußball-Bundesligisten, hat nun gegenüber der „Bild“ erklärt, dass er Pizarro den richtigen Zeitpunkt für das Karriereende wünscht.

Kein Ratschlag an Verein

„Im Sommer wäre der perfekte Zeitpunkt gekommen. Es wäre der glorreiche Abschied einer großartigen Zeit. Claudio gehört zu den ganz großen Spielern der Geschichte dieses Clubs. Er ist ein Superstar wie Johan Micoud, Rune Bratseth oder Rudi Völler“, sagte der 70-Jährige. Als Ratschlag an den Verein oder an den Peruaner selbst wollte Lemke diese Aussage aber nicht verstanden wissen, denn „Claudio und die Verantwortlichen werden wissen, was sie zu tun haben“.

In der Rückrunde nur viermal in der Startelf

Allerdings hat Lemke ein bisschen die Befürchtung, dass Pizarro den Absprung verpassen könnte: „Es ist schon in dieser Saison schwer für ihn. In der kommenden würde es sicher nicht leichter werden. Ich weiß nicht, ob er sich eine Saison als Joker antun sollte.“ Bei Werder wird der 38-jährige Rekordtorschütze des Vereins sehr geschätzt, sportlich hat Pizarro zuletzt allerdings keine große Rolle mehr gespielt. In der Rückrunde stand er nur viermal in der Startelf.


0 Kommentare