19.04.2017, 18:46 Uhr

Vertragsverlängerung? Werder-Sportchef Baumann widerspricht Santiago Garcia

Frank Baumann will Santiago Garcia in Bremen halten, sagt er. Foto: imago/NordphotoFrank Baumann will Santiago Garcia in Bremen halten, sagt er. Foto: imago/Nordphoto

Bremen. Eine goldene Regel in der Fußball-Branche besagt: Über Vertragsinhalte wird nicht gesprochen. Werder-Sportchef Frank Baumann macht jetzt eine Ausnahme und verrät zumindest, wie das Vertragsangebot für Santiago Garcia nicht aussieht.

„Es entspricht nicht den Tatsachen, dass wir Santi nur einen Einjahresvertrag angeboten haben“, sagte Baumann in der „Bild“. Damit widersprach er Garcia. Der Linksverteidiger hatte erklärt, dass ihm nur eine Offerte für ein weiteres Jahr vorliege. „Ich bin ein bisschen enttäuscht von dem Angebot“, hatte Garcia gesagt.

Vertrag mit Option auf zweites Jahr

Der „Bild“ zufolge enthalte das dem Spieler vorgelegte neue Arbeitspapier die erfolgsabhängige Option auf ein zweites Jahr. In der Regel verlängere sich der Vertrag bei einer bestimmten Anzahl von Einsätzen. Ungeklärt ist auch noch die Frage des Gehalts: Garcia will offenbar mehr als das, was ihm der Verein jetzt bereit ist zu zahlen.

Werder will mit „Santi“ verlängern

Der Vertrag des 28-jährigen Argentiniers läuft im Sommer aus, Garcia würde gerne bleiben, wertet das bisherige Vertragsangebot aber als verkappte Aufforderung, den Verein zu verlassen. Auch das dementiert Baumann: „Wir wollen mit Santi verlängern. Würden wir es nicht wollen, hätten wir ihm kein Angebot gemacht.“

Garcia noch nicht fit für Ingolstadt

Am kommenden Wochenende kann Garcia keine weiteren Argumente für sich sammeln. Wegen einer Nackenverletzung, erlitten im Nordderby gegen den HSV, verpasst Garcia voraussichtlich das Spiel am Samstag gegen den FC Ingolstadt.


0 Kommentare