20.03.2017, 18:02 Uhr

Baumann: „Schade, dass jetzt Pause ist“ Werder-Lauf gestoppt oder nur unterbrochen?

Frank Baumann würde gern auf die Länderspielpause verzichten. Foto: imago/NordphotoFrank Baumann würde gern auf die Länderspielpause verzichten. Foto: imago/Nordphoto

Bremen. Seit fünf Spielen nicht mehr verloren, dabei 13 Punkte gesammelt: Werder Bremen hat aktuell einen Lauf in der Bundesliga, einen beachtlichen sogar. Die Chance, ihn fortzusetzen, bietet sich der Mannschaft nun aber erst in knapp zwei Wochen. Die Länderspielpause will es so.

Die Frage, ob der Bremer Lauf damit gestoppt oder nur unterbrochen ist, wird erst am 1. April im Spiel beim SC Freiburg beantwortet. „Wir wollen dann dort anknüpfen, wo wir aufgehört haben“, sagt Mittelfeldmann Florian Grillitsch. Und Abwehrspieler Robert Bauer macht sich null Sorgen, dass Werder den Schwung bis dahin verloren haben könnte: „Den Lauf haben wir uns erarbeitet, der kommt nicht von ungefähr. Wir haben immer an uns geglaubt, und das zahlt sich jetzt aus.“

Baumann: „Wir hätten den Lauf gerne weiter genutzt“

Der jüngste Ertrag war das 3:0 gegen RB Leipzig, der deutlichste Sieg der Saison. Dass die damit erzeugte Euphorie nun für fast zwei Wochen auf Eis gelegt ist, gefällt Sportchef Frank Baumann nachvollziehbarerweise nicht. „Es ist ein bisschen schade, dass jetzt Pause ist“, sagte er, „wir hätten den Lauf gerne weiter genutzt.“

Junuzovic sieht es positiv

Kapitän Zlatko Junuzovic kann dem bundesligafreien Wochenende hingegen Positives abgewinnen: „Natürlich kann man sagen, dass es gut wäre, wenn direkt weitere Spiele kommen, aber manchmal ist es auch ganz gut, dass wir ein paar Tage runterfahren können.“ So hätten die verletzten Spieler Zeit, zurückzukommen.

Werder-Reservisten testen gegen VfB Oldenburg

Am Dienstag kommen im Testspiel beim VfB Oldenburg (18.30 Uhr in Rastede, keine Karten mehr verfügbar) zudem die Reservisten zu ihrem Recht, können Spielpraxis sammeln. Was mit Blick auf Freiburg ja auch nicht das Schlechteste sein muss, schließlich weiß niemand, ob alle Nationalspieler fit und gesund nach Bremen zurückkehren.

Nach der Länderspielpause liegt der Fokus auf Freiburg

Zlatko Junuzovic nimmt den Schwung der 13 Punkte aus fünf Partien mit in die Länderspiele der Österreicher gegen Moldawien und Finnland. Und dann richtet sich der Fokus direkt auf Freiburg: „Da werden wir uns früh genug vorbereiten. Wir wollen auch dort punkten.“


0 Kommentare