07.11.2016, 17:00 Uhr

Schulzentrum Sonnenhügel informiert Eliteschule des Fußballs: Fußball und Schule stark vereint


Osnabrück. Wie bringt ein ambitioniertes Fußballtalent sein sportliches Können und das dazugehörige umfangreiches Training mit dem Schulalltag unter einen Hut? Eine Antwort geben in Deutschland seit zehn Jahren die 35 Eliteschulen des Fußballs – in unserer Region das Schulzentrum Sonnenhügel im Verbund mit dem Nachwuchsleistungszentrum des VfL Osnabrück.

Die Verantwortlichen des Ernst-Moritz- Arndt-Gymnasiums, der Wittekind-Realschule, der Felix-Nussbaum-Schule sowie des VfL machten jetzt bei einem Info-Abend in der Dodesheide auf das durchstrukturierte Konzept der vom DFB seit 2014 zertifizierten Eliteschule aufmerksam. Beim Sichtungsturnier mit sechs regionalen Auswahlteams des jüngeren E-Jugend-Jahrgangs waren viele hoffnungsvolle Kicker und deren Eltern aus Stadt- und Landkreis vor Ort. Bundesliga-Schiedsrichter Frank Willenborg sorgte für den Anpfiff. Vom VfL beantworteten Profi-Coach Joe Enochs und Alexander Ukrow als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Fragen aller Art.

Die Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen gilt deutschlandweit als großes Vorbild für Eliteschulen. Dort durchliefen National- und Bundesligaspieler, etwa Manuel Neuer, Mesut Özil, Benedikt Höwedes, Julian Draxler und Max Meyer die schulische Laufbahn und reiften zu Fußball-Topstars.

Eine ähnliche Entwicklung erhofft sich auch Tim Möller, Torjäger der Bundesliga-A-Jugend des VfL Osnabrück, der in diesem Schuljahr das Abitur anpeilt und zudem die Eliteförderung am Sonnenhügel wahrnimmt. „Ich habe seit der fünften Klasse hier die Talentförderung genossen, seit 2014 dann die Eliteförderung durch die VfL-Trainer“, erklärt Möller. „Für mich war das damals der Grund, überhaupt hierhin zu wechseln. Mittlerweile ist alles sehr gut abgestimmt. Ich genieße eine super Förderung schulisch wie auch fußballerisch. Fehlenden Lehrstoff kann ich unter Betreuung nacharbeiten“, erklärt das aus dem Schinkel stammende Talent. Neben der pädagogischen Betreuung durch Mentoren erfolgt nun auch eine Hausaufgabenbetreuung im VfL-Nachwuchsleistungszentrum an der Bredowstraße. Der VfL hat hier zum Wohle der Talente aufgerüstet. „Die Strukturen sind sehr gut, um optimal trainieren und lernen zu können am Sonnenhügel. Wir wollen die Rahmenbedingungen noch weiter verbessern. Die Eltern können ihre Kinder mit ruhigem Gewissen zu den drei Schulen schicken, da die pädagogische Betreuung gegeben ist“, erklärt Alexander Ukrow.

Lehramtsstudent Christian Lichte (VfL-U16-Trainer) leitet am Schulzentrum Sonnenhügel für die zwei Elitegruppen das individuelle Techniktraining – für zwölf VfL-Talente und drei DFB-Stützpunktspieler der U11 bis U13 einmal die Woche. Neun ältere VfL-Kicker trainieren während der Schulzeit sogar zweimal zusätzlich zum Vereinstraining.

Und wie kommt das Konzept an, die von einem Koordinierungsausschuss während des Schuljahres regelmäßig in Gesprächsrunden unter die Lupe genommen wird? Natascha und Uwe Leuschner aus Hilter, deren Sohn Colin mit der Südkreis-Auswahl vor Ort war, zeigten sich angetan von einem in ihren Augen ausgereiften Konzept. „Das hätten wir nicht erwartet, dass das alles so gut organisiert ist. Dennoch müssen wir noch einiges diskutieren. Wenn unser Sohn das macht, müsste er um 5.30 Uhr aufstehen und wäre erst spät am Abend gegen sieben zu Hause. Dazu gehen seine Freunde wohl bald nach Bad Iburg zur Schule“, gab Mutter Natascha zu bedenken. „Der Familienrat wird noch tagen müssen, da gibt es einige Überlegungen, die es zu bedenken gibt“, so Vater Uwe, der insgesamt aber viele lobende Worde für das Konzept übrig hatte.

Annelore Gussenberg-Westermann, Leiterin der Wittekind-Realschule und Schulkoordinatorin der Eliteschule, sieht den Schulweg als einen zentralen Punkt, den es für die Fußballtalente künftig noch zu optimieren gilt. Der Weg von der Schule zum VfL-Training wird bereits durch einen Fahrdienst abgedeckt. „Den Transport der Talente auch aus entlegeneren Lagen im Landkreis wollen wir künftig organisieren. Auch die Unterbringung bei Gastfamilien steht auf unserer Agenda“, sagt die Rektorin, der die Freude über die tolle Entwicklungen in den letzten zehn Jahren an ihrem Schulzentrum aus dem Gesicht abzulesen ist.

Zum Angebot am Sonnenhügel gehört neben der Eliteförderung mit VfL-Anstrich auch die „Talentförderung Fußball“ unter Leitung von NFV-Sportlehrer Marek Wanik und Sportlehrer und Lizenztrainer Wolfgang Stahmeyer, über die sich die besten Kicker für die Eliteförderung und die Teams des VfL empfehlen können. Weitere Infos gibt es im Internet unter eliteschulen-fussball.de


0 Kommentare