11.11.2016, 05:30 Uhr

So geht es richtig Frust beim Fahren: Diese Fehler machen Autofahrer

Ist die rechte Spur weitgehend frei, müssen Autofahrer auf dreispurigen Autobahnen auf der rechten Spur fahren. So schreibt es das Rechtsfahrgebot vor. Foto: dpaIst die rechte Spur weitgehend frei, müssen Autofahrer auf dreispurigen Autobahnen auf der rechten Spur fahren. So schreibt es das Rechtsfahrgebot vor. Foto: dpa

Osnabrück. Wer kennt sie nicht: langsame Autofahrer, die auf dreispurigen Autobahnen die mittlere Spur blockieren, obwohl die rechte Spur ganz frei ist. Mit einem Video rückt der ADAC das Problem jetzt in den Fokus. Doch das Rechtsfahrgebot ist nicht die einzige Regel im Straßenverkehr, die häufig missachtet wird.

Das Video zeigt eine dreispurige Autobahn, auf deren Mittelspur dauerhaft ein Auto fährt, obwohl auf der rechten Spur niemand unterwegs ist. Wird dadurch ein anderer Autofahrer gestört, erscheint über diesem eine Sprechblase auf, in der das auftauchende Problem beschrieben wird. Und davon gibt es einige: Ein Autofahrer auf der linken Spur überholt deswegen rechts, ein schnelleres Fahrzeug auf der mittleren Spur muss auf die linke Fahrbahn wechseln und zwingt dadurch andere Autofahrer zum abbremsen. Ein anderer Autofahrer auf der rechten Spur muss zwei Fahrbahnen überqueren, um den „Schleicher“ zu überholen.

„Im Internet regen sich immer wieder Leute über Fahrer auf, die das Rechtsfahrgebot ignorieren. Viele beschreiben dieses Problem auch in Briefen an unsere ‚Motorwelt‘“, erklärt ein Sprecher des ADAC, warum der Verkehrsclub das Video erstellt hat. Einen aktuellen Anlass habe es nicht gegeben. Allerdings sind Fahrer, die die mittlere Spur bei freier linken Fahrbahn blockieren, „nervig“, sagt auch Anke Hamker von der Polizei Osnabrück. „Das dient nicht dem Verkehrsfluss.“ Manche Autofahrer würden gar nicht darüber nachdenken, dass sie die Spur wechseln müssten. Fahrlehrer müssten ihre Schüler besonders dafür sensibilisieren.

Auch Dieter Quentin, Vorsitzender des Fahrlehrerverbands Niedersachsen, kritisiert das häufige Abweichen des Rechtsfahrgebots. Doch das ist laut Quentin nicht der einzige Fehler, den viele Autofahrer immer wieder machen. Ein Überblick über weitere Fallstricke im Straßenverkehr – und eine Erklärung, wie sich Verkehrsteilnehmer richtig verhalten.


 
Foto: Nadine Grunewald
 
 
Abknickende Vorfahrt - und wann blinke ich?
 
Dieses Verkehrsschild weist auf eine abknickende Vorfahrtsstraße hin. Eigentlich ganz einfach -doch wann muss der Blinker gesetzt werden?
"Man blinkt, wenn man abbiegt", sagt Dieter Quentin. Das gilt auch, wenn man beim Abbiegen weiterhin auf der Vorfahrtsstraße bleibt. Ein Abbiegevorgang muss immer mit dem Blinker angezeigt werden. 
Foto: dpa
 
Darf man auf der Autobahn die Lichthupe benutzen, wenn man überholen will? 
 
Wer kennt es nicht: Man überholt auf der Autobahn auf der linken Spur und plötzlich rast von hinten ein Drängler heran, der wild mit der Lichthupe aufblinkt. Ist das überhaupt erlaubt? "Da gibt es klare Vorschriften. Die Lichthupe darf als Warnsignal oder zur Ankündigung eines Überholvorgangs benutzt werden", sagt Quentin. Auch wenn Sie sich dadurch genötigt oder belästigt fühlen: Es ist tatsächlich zulässig.
Foto: dpa
 
Wer hat im Kreisverkehr Vorfahrt, wenn dort kein Schild steht?
 
Üblicherweise steht vor einem Kreisverkehr ein "Vorfahrt achten"-Schild. Wer in den Kreisverkehr fahren möchte, muss also warten. Doch was ist, wenn dort kein Schild steht? "Dann gilt rechts vor links", sagt Quentin. Warten muss dann derjenige, der schon im Kreisverkehr fährt.
Noch was zum Thema Kreisverkehr:
 
Foto: dpa
 
Wann im Kreisverkehr muss ich blinken?
 
Wer den Kreisverkehr verlässt, muss dieses durch Blinken ankündigen.
Laut Quentin wird das häufig nicht gemacht - ein Ärgernis für die wartenden Autofahrer: "Wer vor dem Ausfahren aus einem Kreisverkehr frühzeitig blinkt, hilft den anderen."
Foto: dpa
 
Wer hat auf dem Supermarkt-Parkplatz Vorfahrt? 
 
Gerade am Wochenende herrscht auf Supermarkt-Parkplätzen Chaos, jeder will schnell nach Hause oder in die letzte freie Parklücke. Doch wer darf zu erst fahren - der, der am schnellsten ist? Nein: "Wenn auf Parkplätzen keine Schilder stehen, gilt rechts vor links", sagt Quentin. Zusätzlich gilt: Man sollte - wie im gesamten Straßenverkehr - mit Rücksichtnahme unterwegs sein.
Foto: dpa
 
Muss man auf der Autobahn rechts fahren, wenn es möglich ist? 
 
"Bei uns gilt das Rechtsfahrgebot", sagt Quentin. Das heißt: Kann auf der rechten Spur gefahren werden, sollte diese auch genutzt werden. "Leider wird davon häufig abgewichen."
Wer auf dreispurigen Autobahnen unterwegs ist, darf aber auch den Mittelstreifen befahren, wenn "hin und wieder" rechts davon ein Fahrzeug fährt, heißt es in der Straßenverkehrsordnung.
Foto: dpa
 
Darf man bei Stau auf der Autobahn einfach auf dem Standstreifen an den anderen Fahrzeugen vorbeifahren?
 
Nein. "Im Stau darf der Standstreifen nicht als Fahrspur genutzt werden", sagt Quentin.
 
Übrigens: Beim Stau an die Rettungsgasse denken. Auf zweispurigen Straßen muss diese in der Mitte gebildet werden. Die Autofahrer auf der linken Spur fahren also ganz nach links, die auf der rechten Spur ganz nach rechts. Bei dreispurigen Autobahnen wird die Rettungsgasse zwischen dem äußersten linken und der direkt rechts daneben liebenden Fahrspur gebildet. Bei einer vierspurigen Autobahn wird die Gasse dann wieder in der Mitte gebildet.

18 Kommentare