29.07.2016, 10:27 Uhr

Droht dem Magazin nun Ärger? Erdoğan impotent? Titanic provoziert mit Titelbild

So sieht die Titelseite der neuen Ausgabe der „Titanic“ aus. Screenshot: NOZ/titanic-magazin.deSo sieht die Titelseite der neuen Ausgabe der „Titanic“ aus. Screenshot: NOZ/titanic-magazin.de

Osnabrück. Das Satire-Magazin „Titanic“ zeigt auf seinem Titelbild für die Augustausgabe eine provozierende Darstellung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Droht dem Blatt nun Ärger?

Das neue Titelbild des Magazins „Titanic“ legt nahe, dass Erdogan an Erektionsschwierigkeiten leidet. Auf dem Foto ist der türkische Staatschef zu sehen, vor seinem Hosenstall prangt eine Bratwurst, die schlaff nach unten zeigt. Die Satire-Zeitschrift betextet das Bild passend dazu mit dem Spruch: „Erdoğan im Streß: Jetzt putscht auch noch sein Penis“.

Kontroverse um Böhmermann

Dass der Politiker nicht immer souverän reagiert, wenn Witze auf seine Kosten gemacht werden, hat er schon beim Schmähgedicht von Jan Böhmermann gezeigt. Vor wenigen Wochen stellte Erdoğan Strafanzeige gegen den Satiriker wegen Beleidigung und wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes. Bundeskanzlerin Angela Merkel gab damals ihre Zustimmung zu den Ermittlungen.

Was sagt Erdogan dazu?

Zu der umstrittenen Entscheidung nimmt „Titanic“ mit einem Augenzwinkern Bezug. „Jetzt noch schnell abonnieren, bevor Kanzlerin Tayyip Merkel TITANIC verbietet“, wirbt die Zeitschrift auf Facebook für ihre Augustausgabe.

Die Nutzer im sozialen Netzwerk fragen sich, ob das Titelbild zu diplomatischen Irritationen führen könnte. „Ich lach mich kaputt, ist das witzig. Aber das wird wohl Ärger mit sich bringen?!“, schreibt eine Nutzerin. „Haha, das wird Prinzesschen Erdowahn aber gar nicht gefallen, jetzt is sie bestimmt knatschig...“, betont ein weiterer User.


8 Kommentare