21.09.2015, 08:41 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Merkel zitiert Wulff Edmund Stoiber: Islam gehört nicht zu Deutschland

Der Islam gehört nicht zu Deutschland – Muslime jedoch schon. Edmund Stoiber widerspricht Kanzlerin Merkel. Foto: dpaDer Islam gehört nicht zu Deutschland – Muslime jedoch schon. Edmund Stoiber widerspricht Kanzlerin Merkel. Foto: dpa

epd Berlin. Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat der Feststellung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) klar widersprochen, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Merkel hatte mit ihrer Aussage den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff zitiert.

„Ich mache mir diesen Satz nicht zu eigen“, sagte der frühere bayerische Ministerpräsident der „Bild“-Zeitung (Montagsausgabe). „Die Muslime gehören zu Deutschland, nicht der Islam. Der Islam ist kein Kernbestand der deutschen Kultur und prägt auch nicht unsere Geistesgeschichte und Tradition“, sagte Stoiber. Merkel hatte erst kürzlich erklärt, sie halte nichts davon, darüber zu diskutieren, ob die Muslime oder der Islam zu Deutschland gehörten.

Auf die Veränderungen durch den Zustrom der Flüchtlinge angesprochen, sagte Stoiber: „Wenn darüber gesprochen wird, dass sich Deutschland verändert, dann muss eines klar sein: Wir Deutsche haben eine gewachsene Leitkultur, die auch im Grundgesetz festgeschrieben ist: Toleranz, Presse- und Religionsfreiheit und zum Beispiel unser Verhältnis zu Israel. Diese Leitkultur des Grundgesetzes kann nicht zur Disposition stehen - ganz gleich, wie viele Zuwanderer zu uns kommen.“


22 Kommentare