18.10.2016, 15:28 Uhr

Kreissportbund Osnabrück-Land Wedegärtner kandidiert erneut als KSB-Vorsitzender

Vorsitzender Hans Wedegärtner (im roten Hemd) will mit seinen Vorstandskollegen den KSB weiter in Schwung halten. Archivfoto: Egmont SeilerVorsitzender Hans Wedegärtner (im roten Hemd) will mit seinen Vorstandskollegen den KSB weiter in Schwung halten. Archivfoto: Egmont Seiler

Osnabrück. Seit acht Jahren ist Hans Wedegärtner Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) Osnabrück-Land. Zwei weitere Amtsjahre könnten ab Donnerstag hinzukommen, wenn im Gasthaus Barlag in Hollage die Vorstandswahlen beim 26. Sporttag des KSB anstehen. Getagt wird ab 19 Uhr.

„Es ist im Landkreis Osnabrück der schönste Job nach dem Landrat“, sagt Wedegärtner über den KSB-Vorsitz. Trotzdem ist es für den Meller keine Selbstverständlichkeit, dass er sich erneut zur Wahl stellt. Er habe überlegt, aus Altersgründen nicht mehr zu kandidieren, sagt der 71-Jährige. Ein Altersgenosse machte ihm Mut: Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des Landessportbundes, ist ebenfalls 71 Jahre alt, aber noch nicht amtsmüde. „Dann kannst du das auch“, sagte sich Wedegärtner.

Der Großteil des Vorstands habe signalisiert, weiter für ein Führungsamt zur Verfügung zu stehen, sagt KSB-Geschäftsführer Kersten Wick. Die Vorstandswahlen sind der 15. von 20 Punkten auf der Tagesordnung. Die Vertreter von 305 Vereinen und 20 Fachverbänden müssen außerdem den Vorsitzenden der Sportjugend in seinem Amt und damit seinen Sitz im KSB-Vorstand bestätigen. Der Bramscher Henning Kirchner war bei der Vollversammlung der Sportjugend Ende September zu deren Vorsitzendem gewählt worden. Zuvor hatte Stefanie Heilig das Amt zwei Jahre lang kommissarisch ausgeübt. Die Nortruperin werde dem Sportbund zunächst weiterhin mit ihrem Fachwissen gerade in der Jugendbildungsarbeit helfen, erklärte Wick: „Wir hoffen, dass sie vielleicht irgendwann mal in den Vorstand zurückkehrt, wenn es ihre Zeit zulässt.“ Außer den Vorstandswahlen müssen die KSB-Mitgliedsvereine in Hollage auch die Haushaltspläne 2016 und 2017 absegnen.

Beim Verband steht in naher Zukunft die Aufarbeitung der Landkreis-Rundreise mit Landrat Matthias Selle an. Bei 20 Ortsterminen rückten bürokratische Hürden und andere Sorgen um das Ehrenamt regelmäßig in den Fokus. KSB und Landkreis wollen nun überlegen, von wem und mit welchen Maßnahmen die Vereine unterstützt werden können. Gestärkt werden soll zudem die Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund in der gemeinsamen Sportregion.


0 Kommentare