18.04.2017, 08:54 Uhr

Auch Festnahmen in Köln und Hildesheim Polizei nimmt mutmaßlichen Terrorhelfer in Bünde fest

Spezialkräfte der Polizei haben in Bünde einen mutmaßlichen Unterstützer eines terrorverdächtigen Salafisten festgenommen. Symbolfoto: dpaSpezialkräfte der Polizei haben in Bünde einen mutmaßlichen Unterstützer eines terrorverdächtigen Salafisten festgenommen. Symbolfoto: dpa

dpa/nibu Celle/Köln. Spezialkräfte der Polizei haben in Bünde einen mutmaßlichen Unterstützer eines terrorverdächtigen Salafisten festgenommen. Außerdem sind ein Mann in Köln und eine Frau in Hildesheim festgenommen worden.

Der terrorverdächtige Salafist stammt aus dem niedersächsischen Northeim. Den Männern aus Bünde und Köln sowie der Frau aus Hildesheim werde Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Celle am Freitag mit. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Es soll sich laut Ermittlern um die Planung für einen Sprengstoffanschlag auf Polizisten oder Soldaten handeln.

Bei den am Donnerstagabend Festgenommenen handele es sich um einen 27 Jahre alten Afghanen und einen gleichaltrigen Türken sowie um eine 25-jährige Deutsche. Der Northeimer Salafist Sascha L. war am 21. Februar festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) sagte laut Mitteilung, die Festnahmen zeigten, „wie gut die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden im Kampf gegen den islamistischen Terror länderübergreifend zusammenarbeiten“.

Der Northeimer gab nach Angaben der Ermittler zu, einen Sprengstoffanschlag geplant zu haben. Die drei jetzt gefassten mutmaßlichen Helfer sollen ihn hierbei bekräftigt oder unterstützt haben. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen seien Beweismittel sichergestellt worden, die nun untersucht würden. Nähere Angaben wollte die Generalstaatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht machen.


0 Kommentare