25.11.2016, 08:03 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Verletzte nicht in Lebensgefahr Messerstecherei in Herford: Verdächtiger sitzt in U-Haft

Bei einer Messerstecherei in Herford sind zwei Personen in der Nacht zu Freitag schwer verletzt worden. Foto: dpaBei einer Messerstecherei in Herford sind zwei Personen in der Nacht zu Freitag schwer verletzt worden. Foto: dpa 

chl/pm Bielefeld/Osnabrück. Bei einer Messerstecherei in Herford sind zwei Personen in der Nacht zu Freitag schwer verletzt worden. Der Verdächtigte ist noch am Tatort festgenommen worden.

Laut Angaben der Polizei Bielefeld kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 1.20 Uhr in der Verdistraße in Herford zwischen flüchtigen Bekannten zu Streitigkeiten. Ein 42-Jähriger zückte dabei ein Messer und verletzte eine 25-Jährige und einen 27-Jährigen schwer. Einige Stunden zuvor soll der 42-Jährige die 25-Jährige beleidigt haben.

Die beiden Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Noch am Tatort konnte der Tatverdächtige von der Polizei festgenommen werden. Am frühen Freitagnachmittag wurde er einem Haftrichter des Amtsgerichts Bielefeld vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl zur Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags in zwei Fällen in Tateinheit mit einer gefährlichen Körperverletzung.


0 Kommentare