15.09.2016, 09:52 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Wegen Totschlags Nach tödlichen Schüssen in Bielefeld: Richterin erlässt Untersuchungshaftbefehl

Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. Symbolfoto: Michael Gründel

Osnabrück. Nach den tödlichen Schüssen im Bielefelder Stadtteil Sennestadt am Donnerstagmorgen hat die Richterin einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 53-jährigen Beschuldigten erlassen.

Wie die Bielefelder Staatsanwaltschaft und die Polizei gemeinsam mitteilen, konnten durch intensive Arbeiten am Tatort Spuren gesichert werden, die dem 53-Jährigen zweifelsfrei zuzuordnen sind. Daraufhin erlies die Haftrichterin am Freitagabend einen Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlages gegen den Beschuldigten. Die Mordkommission setzt ihre intensive Ermittlungsarbeit weiter fort.

Am Donnerstagmorgen ist in einem Wohnhaus im Eisterfeldweg in Bielefeld-Sennestadt eine Frau erschossen worden. Die Polizei richtete eine Mordkommision ein und fahndete, unter anderem auch mit einem Hubschrauber, nach dem Täter. Nach kurzer Zeit nahmen die Beamten einen Verdächtigen in Heepen fest. Bei der Tat handelt es sich nach Angaben eines Polizeisprechers um eine Beziehungstat.


0 Kommentare