04.01.2017, 19:18 Uhr

Nach Sturm und Hochwasser Verfrühte Ostern auf Langeoog: Zehntausende Ü-Eier angespült


Langeoog. Jetzt ist am Langeooger Strand Spannung, Spaß und Spiel angesagt— aber ohne Schokolade : Nach dem Sturmtief „Axel“ sind dort am Mittwoch Zehntausende Überraschungseier angespült worden. Offenbar eine verlorene Schiffsladung, die für Russland bestimmt war. Der Bürgermeister fürchtet die damit einhergehende Umweltbelastung.

Die Langeooger trauten ihren Augen nicht, als sie am Mittwochvormittag das ungewöhnliche Strandgut entdeckten: Zehntausende, bunte Überraschungseier sind nach dem Sturmtief „Axel“ durch das Hochwasser an den Strand gespült worden. Zwar ohne Schokolade und Alufolie, aber dafür die Eierkapseln und diverse Plastiktüten, die Spielzeug und Tierfiguren enthalten.

Über mehrere Kilometer liegen die Plastikeier nun am Strand auf Langeoog verteilt. „Es ist schon lustig und einige Kinder von Touristen waren schon auf Spielzeugjagd“, erzählt Langeoogs Bürgermeister Uwe Garrels. Bei den Tierfiguren waren Zettel in kyrillischer Schrift beigelegt, die darauf schließen lassen, dass die Ü-Eier nach Russland verschifft werden sollten.

Plastikmüll belastet Umwelt

Doch bei all der Freude umtreiben den Bürgermeister und viele Urlaubsgäste auch Sorgen. „Es ist eben faktisch Plastikmüll, der die Natur belastet. Die Eier werden zerfasert und die Mikroplastikteilchen gelangen dann ins Wasser und die Luft“, erzählt Garrels. Diese Umweltbelastung gelte es zu verhindern. „Vor Einbruch der Dunkelheit haben wir es heute nicht mehr geschafft, aber morgen müssen wir eine Sammelaktion organisieren und alles animieren, was Beine hat“, sagt der 62-Jährige unserer Redaktion.

Bürgermeister Garrels geht nicht davon aus, dass sich ein Reeder melden wird, dem die Ladung gehört. „Das wird keiner wiederhaben wollen, weil ja alles unbrauchbar ist“, sagt er. Erst einmal werde alles sichergestellt. Und wenn feststeht, dass sich kein Besitzer meldet, könne der Plastikmüll entsorgt werden. Die Ermittlungen zu der Herkunft der Eier hat die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven übernommen.


0 Kommentare