13.11.2016, 11:40 Uhr

Täter flieht nach Gegenwehr „Horrorclown“ überfällt Fußgängerin in Nordhorn

Ein „Horrorclown“ hat in Nordhorn eine 30-jährige Frau überfallen. Weil sie heftige Gegenwehr leistete, konnte die Fußgängerin dem Mann aber entkommen. Symbolfoto: dpa/Boris RoesslerEin „Horrorclown“ hat in Nordhorn eine 30-jährige Frau überfallen. Weil sie heftige Gegenwehr leistete, konnte die Fußgängerin dem Mann aber entkommen. Symbolfoto: dpa/Boris Roessler

Nordhorn. Ein mit einer Clownsmaske verkleideter Mann hat in Nordhorn eine 30-jährige Frau überfallen. Weil sie heftige Gegenwehr leistete, konnte die Fußgängerin dem „Horrorclown“ aber entkommen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Tat bei Dunkelheit am Samstagabend um 21:30 Uhr. Im Bereich der Marktstraße in Nordhorn habe der Mann die Fußgängerin überfallen. Die 30-Jährige war allein in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach ersten Ermittlungen näherte sich ihr der unbekannte Täter von hinten und hielt ihr den Mund zu. Dabei versuchte er sie in ein Gebüsch zu zerren.

Weiterlesen: Bundesweit mindestens 370 Vorfälle mit Horror-Clowns

„Horrorclown“ in Nordhorn

Die heftige Gegenwehr der Frau, die dem Täter auch in den Arm biss, zwang den Unbekannten im Anschluss zur Flucht. Nach Angabe des Opfers trug der Täter bei dem Übergriff eine Clownsmaske. Ob es sich um einen bösen Scherz oder um einen handfesten Überfall handelte, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen, sagt die Polizei. Das Motiv des Täters blieb zunächst unklar. Er habe während der Tat keine Forderung gestellt und nicht gesprochen.

Weiterlesen: Liebe Gruselclowns: Lasst es bleiben, ihr seid nicht witzig!

Zeugenaufruf

Zeugen, die zur Tatzeit in Tatortnähe Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05921/3090 mit der Polizei Nordhorn in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare