19.10.2016, 12:45 Uhr

Anklage gegen 90-Jährige und vier Männer Prozess um entführten Geschäftsmann in Ostfriesland beginnt

Nach der Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland kommen eine 90 Jahre alte Frau und vier Männer aus dem Ruhrgebiet auf die Anklagebank. Symbolfoto: dpaNach der Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland kommen eine 90 Jahre alte Frau und vier Männer aus dem Ruhrgebiet auf die Anklagebank. Symbolfoto: dpa

Aurich/Leer. Nach der Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland kommen eine 90 Jahre alte Frau und vier Männer aus dem Ruhrgebiet noch in diesem Monat auf die Anklagebank.

Das Landgericht Aurich will den Prozess am 26. Oktober eröffnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern im Alter zwischen 30 und 67 Jahren erpresserischen Menschenraub und besonders schwere räuberische Erpressung vor. Die 90 Jahre alte Mutter eines Angeklagten soll bei der Entführung geholfen haben.

Zunächst werde nur gegen drei der Angeklagten und die Frau verhandelt, teilte das Landgericht am Mittwoch mit. Weil der 67-Jährige derzeit verhandlungsunfähig sei, werde das Verfahren gegen ihn abgetrennt.

Weiterlesen: Entführter Geschäftsmann in Leer: Verdächtige festgenommen >>

Der Geschäftsmann war am 19. April in der Gemeinde Detern (Kreis Leer) auf dem Weg zur Arbeit verschleppt und mehr als einen Tag festgehalten worden. Vor seiner Freilassung hatten die Täter eine Million Euro gefordert, jedoch nichts erhalten. Hintergrund der Entführung sollen finanzielle Not und ein früherer Streit um Geld mit dem Opfer gewesen sein.

Das Landgericht plant sechs Fortsetzungstermine bis Ende Dezember. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat das Verfahren gegen drei weitere Beteiligte abgetrennt.


0 Kommentare