21.09.2016, 18:15 Uhr

Vor zehn Jahren Transrapid-Katastrophe – Chronologie eines Unglücks

Der Transrapidunfall von Lathen war der Auffahrunfall einer Magnetschwebebahn am 22. September 2006 auf der Transrapid-Versuchsanlage Emsland bei Lathen auf ein Werkstattfahrzeug. Foto: Ingo Wagner/dpaDer Transrapidunfall von Lathen war der Auffahrunfall einer Magnetschwebebahn am 22. September 2006 auf der Transrapid-Versuchsanlage Emsland bei Lathen auf ein Werkstattfahrzeug. Foto: Ingo Wagner/dpa

Lathen. Bei dem schweren Unfall , am 22. September 2006, auf der Transrapid-Teststrecke im emsländischen Lathen kamen vor zehn Jahren 23 Menschen ums Leben, elf wurden teils schwer verletzt. Wir haben die Katastrophe in einer multimedialen Reportage für Sie aufgearbeitet.

Der Arbeitstag auf der Transrapid-Strecke begann wie jeder gewöhnliche Freitag. Neben der Inspektionsfahrt mit dem Sonderfahrzeug und Messungen sollte auch an diesem Tag der Fahrbetrieb für Besucher mit dem Transrapid stattfinden. Doch dann passierte die Katastrophe. Klicken Sie auf das Bild unter diesem Text, um die Multimedia-Reportage zu starten.

Auch die beiden Papenburgerinnen Marita Frerichs (41) und Stefanie Freimuth-Hunfeld (38) waren am Unglückstag mit dem Transrapid unterwegs. Wie sie die Katastrophe erlebt haben, lesen Sie hier. Wie tief sich das Unglück in das Gedächtnis der Emsländer gegraben hat, hat unser Kollege in einem Kommentar aufgeschrieben.


1 Kommentar