14.08.2014, 15:34 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Nach tödlichem Unfall A1 bei Lohne/Dinklage Richtung Bremen wieder frei


pm/yjs/ski Vechta. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall ist die A1 bei Lohne/Dinklage im Landkreis Vechta wieder frei. Das teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Ein Lkw hatte einen Mitarbeiter der Straßenmeisterei auf dem Standstreifen erfasst.

Wie die Autobahnpolizei Ahlhorn zuvor mitteilte, war der Mitarbeiter der Straßenmeisterei auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen mit Mäharbeiten beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache stieg der 26-Jährige gegen 13.05 Uhr aus seinem Fahrzeug aus. Ein 64-Jähriger geriet mit seinem Lkw offenbar zu weit nach rechts und erfasste den auf dem Standstreifen stehenden Mann. Er starb an der Unfallstelle.

Das Kriseninterventionsteam Vechta eilte zur Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer aus Bremen erlitt einen schweren Schock. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Langer Stau

Zeitweise war die rechte Spur der A1 in Richtung Bremen gesperrt. Auf der Gegenfahrbahn staut sich der Verkehr ebenfalls – hier allerdings aufgrund Schaulustiger. Dort war der Stau teilweise zwei Kilometer lang.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare